Klassiker von

"Activity" mit neuen
Herausforderungen

News.at verlost insgesamt 3x1 Brettspiele der neuesten Version

Activity Multi Challenge © Bild: Piatnik

Der Spiele-Klassiker "Activity" hat 2017 wieder einmal Zuwachs bekommen: "Activity Multi Challenge" heißt das aktuellste Spiel der Reihe, das einige Neuerungen mit sich bringt. News.at verlost insgesamt 3x1 "Activity Multi Challenge"-Brettspiele.

In dieser Version ist Kooperation gefragt, gewinnen kann man nur gemeinsam - im Kampf gegen die Zeit, oder auch im Wettbewerb gegen ein anderes Team. "Einer für alle und alle für einen", lautet die Devise des Kommunikationsspiels, wie Spielehersteller Piatnik in einer Aussendung mitteilt. Zwei bis acht Spieler (geeignet ab einem Alter von 12 Jahren) müssen im Team von drei bis acht Personen jeweils sechs Begriffe erraten, in typischer "Activity"-Manier: Begriffe können unter anderem pantomimisch, durch Geräusche, Reime, Alliterationen oder Rückwärtslesen dargestellt werden. Teilweise wurden die gewohnten Darstellungsformen noch verschärft: So kann es sein, dass der Spieler den Begriff in einer Linie zeichnen muss oder einen Mitspieler als Marionette verwendet. Dabei verrinnt wie immer die Zeit in der Sanduhr.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

News.at verlost auf Instagram 3x1 "Activity Multi Challenge" von Piatnik - die aktuelle Spielversion des Klassikers. Hier geht es zum Gewinnspiel und den Teilnahmebedingungen:

Das Gewinnspiel ist bereits abgelaufen!

Kleine Hilfen sind erlaubt

Insgesamt können 24 Karten erraten werden, wobei 15 Kategorien zur Auswahl stehen, aus denen die zu erratenden Begriffe stammen können. Als kleine Hilfestellung darf vor der Darstellung immer die jeweilige Kategorie des gesuchten Wortes - beispielsweise Tiere oder Sehenswürdigkeiten - genannt werden.

Activity Multi Challenge
© Piatnik

Besonders reizvoll sind laut Hersteller bei "Activity Multi Challenge" der Gemeinschaftsgedanke und die breite Palette an Darstellungsmöglichkeiten der zu erratenden Begriffe. Für noch mehr Spannung soll die kompetitive Spielvariante "Team gegen Team" sorgen. In diesem Fall kommen die beiden Mannschaften abwechselnd an die Reihe und versuchen, die sechs Aufgaben schneller zu lösen als die Konkurrenz. Gewonnen hat übrigens nicht das Team, dass am Spielfeld am weitesten vorrückt: Werden in einer Runde zu wenig Begriffe erraten, wandert die jeweilige Spielfigur in Richtung Strudel am Ende der Zählleiste, wo für das Team dann die Niederlage droht.

Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade

Ebenfalls neu ist: Die Spieler können je nach Lust oder Erfahrung den Schwierigkeitsgrad selbst wählen - von "einfach" über "fortgeschritten" bis zum "Profi‘". Was sich nach Angaben des Herstellers aber nicht verändert hat, sind die leicht verständlichen Spielregeln. "Ohne große Vorbereitung können die Spieler sofort loslegen und den Kampf gegen die Zeit aufnehmen", teilt Piatnik mit.