Achtung "Baby im Bauch": Plaketten sollen Schwangeren zu Sitzplatz im Zug verhelfen

Abzeichen für werdende Mütter in den Zügen Tokios Anfangszeit für Schwangere oft überaus heikle Phase

Achtung "Baby im Bauch": Plaketten sollen Schwangeren zu Sitzplatz im Zug verhelfen

Ein Abzeichen für Schwangere soll Passagiere der überfüllten Nahverkehrszüge in Tokio dazu bewegen, ihren Sitzplatz an werdende Mütter abzutreten. Die blauen und pinkfarbenen Plaketten mit der Aufschrift "Baby im Bauch" werden an den Bahnhöfen an Schwangere ausgeteilt.

"Wir wollen eine Umgebung schaffen, die für schwangere Frauen angenehm ist", sagte ein Vertreter des Gesundheitsministeriums, das die Idee entwickelte. Vor allem in den ersten Monaten der Schwangerschaft sei diese kaum sichtbar. Gerade die Anfangszeit sei jedoch für die werdenden Mütter eine recht heikle Phase. Bisher müssen Schwangere in den Zügen oftmals stehen.

Die japanischen Behörden suchen derzeit nach Wegen, die Geburtenrate im Land zu steigern. Die Bevölkerung Japans schrumpft stetig, das Land hat weltweit den höchsten Anteil alter Menschen. (APA/red)