Achtjährige als Lebensretterin: Vierjähriger
in Völkermarkt vor dem Ertrinken bewahrt

Kärntner zieht lebloses Kind aus Schwimmbecken Bub von Bademeister und Badegast reanimiert

Eine achtjährige Kärntnerin hat einen Vierjährigen vor dem Ertrinkungstod gerettet. Sie sah den Buben mit dem Kopf nach unten im Wasser des Schwimmbades von Völkermarkt treiben, sprang ins Becken, zog den reglosen Körper an den Rand und hob das Kind an Land.

Der Vierjährige, bei dem laut Polizei weder Herzfrequenz noch Atmung feststellbar waren, wurde danach vom Bademeister und einem Badegast reanimiert. Sein Zustand wurde als gut bezeichnet.

Demnach ist erwiesen, dass die achtjährige Sandra aus Völkermarkt dem um vier Jahre jüngeren Buben aus St. Michael ob Bleiburg das Leben gerettet hat. Nach der Wiederbelebung durch die beiden Männer atmete das Kind wieder und spuckte Wasser aus. Es wurde trotzdem zur Beobachtung ins LKH Klagenfurt gebracht. Von dort gab es die Mitteilung, dass der Bub alles gut überstanden habe.

Die genauen Umstände des Unfalls waren laut Polizei noch nicht bekannt und somit Gegenstand weiterer Untersuchungen. Sandra wird jedenfalls mit Sicherheit mit einer Lebensretter-Medaille geehrt werden.
(apa/red)