Academy Awards von

Die 5 größten Oscars-Patzer

"Gute" Verlierer, Fotobomben und Stolperer: Die peinlichsten Momente bei den Oscars

DiCaprio und McConaughey © Bild: REUTERS/Lucy Nicholson

Nichts ist glamouröser als die Oscars: Eine perfekt inszenierte Veranstaltung mit sorgfältig getimten Auftritten der Protagonisten - praktischerweise allesamt Schauspieler - hier stimmt einfach alles. Oder doch nicht? Folgende Momente beweisen, dass die Hollywoodstars auch nur Menschen sind.

THEMEN:

1. Als es Liza Minnelli nicht aufs Selfie schaffte

Haben Sie vielleicht schon gesehen: Das Oscar-Selfie von Ellen Degeneres und den Stars wurde zum absoluten Twitter-Hit und wurde mehr als 1,3 Millionen Mal weitergeleitet.

Selfie Hollywood Oscar
© Reuters/LUCY NICHOLSON

Hier ist das lustige Ergebnis mit dem Untertitel: "Wenn Bradleys Arm etwas länger wäre. Bestes Foto überhaupt."

Doch eine schaffte es leider nicht auf das Foto: die arme (etwas zu kleine) Liza Minnelli (im blauen Kleid ganz hinten zu sehen).

Degeneres machte es wieder gut und fotografierte wenig später nur sich und die Hollywood-Diva.

Host Ellen DeGeneres (top) takes a "selfie" photo with actress and singer Liza Minnell
© Reuters/LUCY NICHOLSON;

Und hier ist das Resultat auf Twitter:

2. Der Moment, in dem Leonardo DiCaprio KEINEN Oscar gewann

Alle Augen waren auf DiCaprio gerichtet, als der Oscar für den "Besten Hauptdarsteller" verliehen wurde. Leo ging bei den Oscars bereits zum fünften Mal leer aus: So oft war der 39-Jährige nominiert, konnte den goldenen Mann jedoch noch nie mit nach Hause nehmen. Er trug es jedoch mit Fassung und umarmte seinen "Rivalen" Matthew McConaughey.

3. Als Jennifer Lawrence stolperte (schon wieder)

Vor versammelter Riege der Kollegen und zukünftigen Arbeitgebern über sein eigenes Kleid zu stolpern, ist peinlich genug. Aber im Folgejahr die Aktion unfreiwillig zu wiederholen, ein echter Albtraum. Zumindest für "J.Law" - für die Zuseher war der Stolperer natürlich zum Totlachen.

Erst im Vorjahr verlor die erst 22-jährige Schauspielerin das Gleichgewicht, als sie ihren ersten Oscar für "Silver Linings" entgegennahm. Die Standing Ovations nahm die "American Hustle"-Darstellerin selbstironisch entgegen: "Ihr steht ja nur auf, weil ihr Mitleid mit mir habt, weil ich hingefallen bin und das peinlich ist."


In diesem Jahr küsste Jennifer beinahe den Roten Teppich, als sie über einen Verkehrskegel stolperte. Für Lawrence kein Grund, den Humor zu verlieren: "Das kann passieren, ich habe die gleiche Farbe wie der Rote Teppich", sagte sie kurz danach in einem Interview mit CNN.

Jennifer Lawrence
© 2014 Getty Images/Michael Buckner J.Law nimmt's mit Humor.

Im Prinzip hätte das niemandem auffallen müssen, wenn die Oscar-Moderatorin Ellen Degeneres bei der Verleihung nicht darauf herumgeritten hätte:

"Wenn du heute gewinnen solltest, sollten wir den Oscar lieber zu dir bringen", witzelte die Moderatorin.

4. Benedikt "Sherlock" Cumberbatch und seine U2-Fotobombe

Actor Benedict Cumberbatch jumps behind U2 at the 86th Academy Awards
© REUTERS/Mike Blake

5. Als John Travolta seine Kollegin Idina Menzel vollkommen falsch aussprach

Buzzfeed überlegte bereits, welche Versprecher sich John noch leisten hätte können. Aus Jared Leto hätte zum Beispiel "Jart Liters" werden können, aus Bradley Cooper "Stanley Hooper" und aus Brad Pitt "Brat Spit".

6. Als Cate Blanchett Woody Allen in ihrer Dankesrede erwähnte

Die Oscarpreisträgerin für die beste Hauptdarstellerin ("Blue Jasmine") dankte ihrem Regisseur "Ganz vielen Dank, Woody, dass Du die Rolle mit mir besetzt hast", sagte Blanchett. "Ich schätze das wirklich sehr." Vielen dürfte das sauer aufstoßen: Allen ist gerade in den Schlagzeilen, weil ihm seine seiner Adoptivtochter Dylan Farrow vorwirft, er habe sie als Kind sexuell missbraucht. Der legendäre Regisseur kam nicht zur Verleihung.

Cate Blanchett
© 2014 Getty Images/Kevin Winter

Kommentare