Olympia von

Abschied ohne Wehmut

Biathlon-"Oldies" Sumann und Mesotitsch trauern nicht vor Abschiedsvorstellung

Biathlon: Sumann wird zum Abschluss in Hochfilzen Siebenter. © Bild: APA/BARBARA GINDL

Die österreichischen Biathlon-"Oldies" Christoph Sumann und Daniel Mesotitsch geben am Samstag im Staffelbewerb ihre Olympia-Abschiedsvorstellung. Wehmut komme dabei aber keine auf, betonte das Duo am Donnerstag in Krasnaja Poljana unisono.

"Ich bin kein Nostalgiker, ich bin kein Trophäensammler. Es ist unter Anführungszeichen ein Rennen wie jedes andere, und so werde ich es auch anlegen", sagte der 38-jährige Sumann. Für nostalgische Überlegungen sei das Rennen einfach viel zu wichtig. Dafür habe er danach, sprich im Sommer, noch genügend Zeit.

Mesotitsch: "Nie ein Olympiatyp"

Mesotitsch blickt seinem letzten Olympia-Einsatz mit ähnlichen Gefühlen entgegen. "Ich bin da ziemlich gleich gestrickt. Wenn es irgendwann vorbei ist, dann ist es vorbei. Das ist das letzte Olympiarennen, das ansteht, und wir werden wie immer Vollgas geben", meinte der 37-jährige Kärntner.

Außerdem sei er nie ein "Olympiatyp" gewesen. 2002 habe er nur einen Einsatz bekommen und sei in der Staffel nicht eingesetzt worden. An die von den Dopingrazzien überschatteten Spiele 2006 habe er ohnehin keine guten Erinnerungen. "Erst mit Vancouver (Staffelsilber/Anm.) habe ich mich mit Olympia versöhnt", erklärte Mesotitsch. Anders als Sumann wird er noch zumindest ein Jahr weitermachen. Schwerer als der Olympiaabschied werde ihm sicher der aus dem Weltcup fallen, weil er an den verschiedenen Orten über die Jahre viele Freundschaften geschlossen habe.

Kleine Hoffnung auf "Happy End"

Ungeachtet dessen will Mesotitsch natürlich mit einem Medaille um den Hals von der Olympiabühne abtreten. "Vielleicht haben wir ja ein Happy End und es geht sich eine Medaille aus. Und dann bin ich froh, dass ich diesen Druck nie wieder spüren muss."

Das Duo Sumann und Mesotitsch stand schon 2005 bei Heim-WM-Bronze im Staffelteam. Aber auch danach feierte es im Verbund mit Dominik Landertinger und Simon Eder große Teamerfolge. Bei der WM 2009 und vor vier Jahren bei Olympia jubelten sie gemeinsam über Silber. Anders als Sumann (Olympia-Silber 2010, WM Silber 2009, WM Bronze 2011) war Mesotitsch aber nie eine Einzelmedaille vergönnt.

Kommentare