Absage für Lake 07 Festival in Kärnten:
Wenig Gäste, geringer Kartenvorverkauf

Trotz positiven Entwicklungsgrad keine sechs Wochen

Absage für Lake 07 Festival in Kärnten:
Wenig Gäste, geringer Kartenvorverkauf

Mit Auftritten von Luttenberger*Klug, Nadine, Mondscheiner und Zweitfrau ist "Lake 07" heuer als neuartige Festival-Form am Pirkdorfersee (Süd-Kärnten) gestartet. Die Veranstaltung wurde am Mittwoch jedoch mit sofortiger Wirkung von Seiten des Veranstalters eingestellt. "Die Gründe dafür sind vielschichtig", hieß es in einer Aussendung.

Die Organisatoren wollten mit einer neuartigen Festivalform punkten. Ursprünglich war geplant , die Veranstaltungsreiche bis 17. August dauern zu lassen. "Lake 07" war auch als auch Ferienangebot, das Workshops und sportliche Aktivitäten wie Stollen-Biking, einen Skate-Park, Beachvolleyball und Handyweitwurf bietet, geplant. An je drei Konzerttagen pro Woche sollten rund 80 stilistisch breit gefächerte Acts wie Naked Lunch, Alkbottle, Bauchklang, Kettcar, Tomte, Tito & Tarantula, Sportfreunde Stiller und Bela B auftreten.

Chance verpasst
"Es ist eine vertane Chance für die Region, offenbar war die Akzeptanz nicht gegeben", meinte Fritz Flödl, Bürgermeister der Gemeinde St. Michael ob Bleiburg gegenüber der APA. Die Veranstaltung sei ein ambitioniertes Projekt gewesen. Leider würde das Festival nun auf halber Strecke enden. Unter anderem hatten 1.500 Jugendliche aus der Ukraine Karten für die Veranstaltung gebucht - ihnen wurde jedoch die Einreise nach Österreich verweigert. (apa/red)