Abnehmen von

Diese 5 typischen Fehler beim
Mittagessen sollten Sie vermeiden

Abnehmen - Diese 5 typischen Fehler beim
Mittagessen sollten Sie vermeiden © Bild: istock

Jeder der ein paar Pfund verlieren möchte weiß, dass es hauptsächlich auf die richtige Ernährung ankommt. Dabei legen viele den Fokus auf das Abendessen. Ein Fehler - denn die Nahrungsaufnahme während des Tages ist für den langfristigen Abnehm-Erfolg nicht weniger wichtig.

Fehler #1: Das Mittagessen ausfallen lassen

Sie wollen das Mittagessen auslassen, um Kalorien zu sparen? Das ist keine gute Idee. Denn wer seinem Körper zu wenig Energie zuführt, befeuert Heißhungerattacken, bei denen der Kühlschrank unkontrolliert geplündert wird. Die Folge: Man isst insgesamt mehr und meist ungesündere Lebensmittel.

Fehler #2: "Ich esse nur eine Semmel"

Bei solch vermeintlichen "kleinen Snacks" ist ein klarer Denkfehler das Problem. Nicht allen ist bewusst, dass sich hinter einem belegten Brötchen mit Käse, Wurst und fettigen Aufstrichen wie Mayonnaise sehr viele Kalorien verbergen. Ein weiterer Nachteil: Das Semmerl besteht aus Weißmehl und enthält dadurch nicht viele Ballaststoffe, die lange satt halten.

Fehler #3: Nur schnell zwischendurch essen

Auch wenn es in der Arbeit gerade stressig ist, sollten Sie sich Zeit für IhreMahlzeiten nehmen. Zwischendurch vor dem Computer oder schnell im Stehen irgendwo etwas runterzuschlingen, ist keine gute Idee. Der Grund: Bei einer gesunden und bewussten Ernährung ist nämlich auch gründliches Kauen und langsames Essen wichtig. Dadurch bemeren Sietschneller das Sättigungsgefühl und schlingen nicht unnötig große Portionen in sich hinein.

Fehler #4: Das Gemüse fehlt

Innerhalb einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sollte frisches Gemüse die Hauptkomponente der Mahlzeiten darstellen – das ist allerdings nur bei den wenigsten wirklich der Fall. Tipp: Mit einem gesunden Mittagessen könnte man schon locker über die Hälfte der täglich empfohlenen Gemüse- und Obstportionen zu sich nehmen.

Fehler #5: Die Zutaten beim Salat

Sie entscheiden sich für einen knackigen Salat als Mittagessen – sehr gut! Allerdings sollte man hier die Zutaten nicht unbedacht wählen. Denn nicht alles, was man einer Salattheke findest, ist auch gesund. Vorischt: Lassen Sie die Finger von knusprigem Bacon und Croutons. Und unterschätzen Sie außerdem die Kalorienanzahl von Nüssen und Avocado nicht. Beim Dressing können Sie ebenfalls leicht in eine ungesunde Kalorienfalle tappen. Streichen Sie das Joghurtdressing von Ihrem Speiseplan. Kalorienfallen sind auch Ceaser- oder Thousand Island-Dressing.