Fakten von

Abgängiger Linzer Pensionist
tot in der Donau gefunden

Am 4. April aus Spital verschwunden

Ein seit zwei Wochen abgängiger 78-Jähriger ist tot aus der Donau geborgen worden. Der demenzkranke Pensionist war am 4. April spurlos aus der Linzer Uniklinik verschwunden. Am Dienstag entdeckte ein Passant die Leiche nahe dem Kraftwerk Abwinden in der Gemeinde Luftenberg (Bezirk Perg) im Wasser.

Der Tote wurde anhand seines Personalausweises und einer frischen Operationsnarbe eindeutig identifiziert, berichtete die Polizei. Die Todesursache sei aber noch unklar.

Kommentare