Abermals geheime Unterlagen gefunden: Regierungspapiere zur Terror-Bekämpfung

GB: Auch Notizen für ein Treffen mit Finanzminister Viele schwere Pannen im Umgang mit "Top Sectrets"

Abermals geheime Unterlagen gefunden: Regierungspapiere zur Terror-Bekämpfung © Bild: APA/Pfarrhofer

Zum zweiten Mal in einer Woche sind Geheimunterlagen der britischen Regierung in einem Zug gefunden worden. Eine britische Zeitung berichtete, die der Redaktion übergebenen Dokumente enthielten Regierungspläne zur Bekämpfung der Finanzierung des internationalen Terrorismus, des Drogenhandels und der Geldwäsche. Auch Notizen für ein Treffen am Sitz von Finanzminister Alistair Darling seien dabei gewesen.

Die Dokumente seien in einem Zug gefunden worden, der in den Londoner Waterloo-Bahnhof einfuhr. Der "Independent on Sunday" erklärte, man habe die erhaltenen Dokumente der Regierung zurückgegeben und plane keine Veröffentlichung von Auszügen.

Geheimdokumente über das Al-Kaida-Netzwerk
Erst kürzlich waren der britischen Rundfunkgesellschaft BBC Geheimdokumente über das Al-Kaida-Netzwerk von Osama bin Laden und die irakischen Sicherheitskräfte übergeben worden, die in einem Londoner Pendlerzug gefunden worden waren. Der mutmaßlich verantwortliche Beamte wurde umgehend vom Dienst suspendiert, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte.

In den vergangenen Monaten musste die britische Regierung mehrmals schwere Pannen im Umgang mit vertraulichen Informationen einräumen, unter anderem über Kindergeldzahlungen an 25 Millionen Bürger.

(apa/red)