Ab ins Gefängnis: Sechs Monate Haft für
Verzweiflungs-Diebstahl vor dem CL-Finale

Italiener entwendete Sat-Schüssel von Campingplatz Ärger in Liverpool: Flug zum Finale wurde gestrichen

Ein 46-jähriger Italiener ist zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt worden, nachdem er beim Entwenden einer für die Übertragung des Champions-League-Finales zwischen dem AC Milan und Liverpool dringend benötigten Sat-Schüssel erwischt worden war. Der Verzweiflungs-Diebstahl ereignete sich laut Homepage der "Gazzetta dello Sport" auf einem Campingplatz in den italienischen Alpen. Der Milan-Fan empfängt in seinem Haus wegen der Berge kein terrestrisches Signal.

Indes haben 150 Liverpool-Fans ihre Reise zum Champions-League-Finale nach Athen nicht antreten können, da der Charter-Flug in letzter Sekunde abgesagt wurde. "Ich kann das einfach nicht glauben, wir haben vier Tickets für das Endspiel und nun müssen wir das Spiel zu Hause vor dem Fernseher verfolgen", sagte eine Anhängerin der BBC am John-Lennon-Airport in Liverpool. "Ich habe 950 Pfund (über 1.300 Euro) für Eintrittskarte und Flug gezahlt. Ich bin unendlich enttäuscht", rang ein anderer Fan nach Worten.

Nach Schilderungen der betroffenen Fluggäste sei die Abflugzeit zuerst "wegen technischer Probleme" verschoben worden, ehe der Flug rund fünf Stunden vor dem Anpfiff des Spiels gegen den AC Milan endgültig abgesagt wurde. In der griechischen Hauptstadt waren tausende Fans auf der verzweifelten Suche nach Eintrittskarten. Auf dem Schwarzmarkt wurden Tickets für rund 1.500 Euro gehandelt.

(apa/red)