Leben von

Koalamädchen "Bowie" mit seltener Augenerkrankung gerettet

Australischer Zoo pflegt einen Koala mit "Heterochromia" nach Autounfall gesund

Leben - Koalamädchen "Bowie" mit seltener Augenerkrankung gerettet © Bild: APA/AFP/AUSTRALIA ZOO/STR

Der australische Zoo hat einen schwer traumatisierten Koalabären in sein Wildlife Spital aufgenommen. Dabei entdeckten die Pfleger die sehr seltene Augenerkrankung "Heterochromia", die zu einer Verschiedenfärbung der Pupillen führt und benannten den herzigen Koala nach dem verstorbenen Musiker David Bowie, "Bowie"

"Bowies" Augenfärbung ist das Ergebnis eines rezessiven Gens, das sie von ihren Eltern geerbt hat und die Pigmentierung ihrer Iris beeinflussen. Ihr rechtes Auge ist hellblau und ihr linkes Auge ist braun.

© Australia Zoo

Gott sei Dank konnten nach dem Autounfall keine schweren Verletzungen an dem Koala festgestellt werden. Das linke Hinterbein hinkt leicht und wird nun mit Schmerzmittel behandelt. Außerdem leidet "Bowie" an einer Blasenentzündung und ist daher vorübergehend auf der Intensivstation in Pflege, sagt Dr. Sharon Griffiths, die behandelnde Tierärztin des "Australia Zoo Wildlife Hospitals".

© APA/AFP/AUSTRALIA ZOO/STR

Die Verschiedenfärbung der Augen ist eine extrem seltene Augenerkrankung bei Koalas, wird eher bei Hunden und Katzen festgestellt. "Bowie heterochromia beeinflusst nicht, wie sie die Welt um sie herum sieht. In der Tat ist ihre Sehkraft sehr groß", sagt Dr. Sharon Griffiths.

© Australia Zoo

Die unterschiedlichen Augen waren bei dem verstorbenen Künstler David Bowie ein absolutes Markenzeichen. Allerdings litt Bowie nicht an Iris-Heterochromie, sondern an "Mydriasis", einer Dunkelfärbung eines Auges nach einer Verletzung.

© PHT / EXPA / picturedesk.com David Bowie

Der australische Zoo ist bemüht Koala "Bowie" nach seiner Genesung wieder in die Freiheit zu entlassen. Die Koalas in Queensland sind in ihrer Population extrem gefährdet . Hier kann man Spenden

© APA/AFP/AUSTRALIA ZOO/STR

Kommentare