Wird der "Checker" erpresst?

Nach einer Anklage wegen Missbrauchs von zwei jungen Buben spricht nun der Sänger

Man darf gespannt sein, was dabei rauskommt. Der "Checker" soll Fans begrapscht haben, zwei junge Buben. Deshalb hat er nun eine Anklage wegen sexuellen Missbrauchs am Hals. Der DSDS-Star verteidigt sich jedoch und spricht von Erpressung.

von Checker Thomas Karaoglan © Bild: Stefan Menne/Getty Images

Der Sänger bestreitet die Vorwürfe, wonach er sich an zwei 12-jährigen Buben vergangen haben soll. Laut Thomas Karaoglan, so sein bürgerlicher Name, wird er von der Mutter eines angeblichen Opfers erpresst.

"Werde mich nicht erpressen lassen"

"Ich werde mich nicht erpressen lassen. Das Geschäft bringt es leider mit sich, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich am Erfolg anderer bereichern wollen. Und genau das werde ich nicht zulassen", so der "Checker" gegenüber der "Bild".

Fall von verschmähter Liebe?

Gemeinsam mit seinem Anwalt Dirk Davidsohn geht er nun dagegen vor: "Es handelt sich bereits nach Aktenlage um einen Fall von verschmähter Liebe und den Versuch, mit wahrheitswidrigen Behauptungen finanzielle Vorteile für sich zu beanspruchen." Laut dem Rechtsanwalt spielt vor allem die Mutter eine große Rolle, denn diese verfolge weniger die Interessen des Kindes, sondern eher ihre eigenen und versuche den Fall "pressetechnisch auszuschlachten".

Möglicherweise wird in diesem Zusammenhang vom "Checker" Schadenersatz gefordert. Sein Image soll bereits stark geschädigt worden sein durch die Missbrauchs-Vorwürfe und die Anklage.

Kommentare

Nicht uninteressant ist m.E. nach auch die Frage: Wer oder was ist dieser "checker" ??

ob das einen "aussenst." interessiert? mich jedenfalls nicht. es gibt wichtigeres im leben als so ne "ente"

Seite 1 von 1