9/11 eine 'große Fälschung'? Ahmadinejad sieht darin das 'Werk von Geheimdiensten'

Präsident: Anschläge Vorwand für US-Invasion Haben Agenten die Terroranschläge selbst verübt?

9/11 eine 'große Fälschung'? Ahmadinejad sieht darin das 'Werk von Geheimdiensten' © Bild: Reuters

Der iranische Machthaber Mahmoud Ahmadinejad hat die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA als "große Fälschung" und als Werk von Geheimdiensten bezeichnet. Die Zerstörung der Zwillingstürme des World Trade Center in New York habe den USA als Vorwand für den Kampf gegen den Terrorismus und die Invasion in Afghanistan gedient, sagte Ahmadinejad.

Die Tat sei von Geheimdiensten geplant und ausgeführt worden, sagte der iranische Präsident. Bei den mit entführten Flugzeugen verübten Anschlägen in New York und bei Washington waren fast 3.000 Menschen getötet worden.

Der iranische Präsident hatte wiederholt den Holocaust geleugnet und die Zerstörung Israels gefordert. Der Iran liegt mit seinem Atomprogramm im Streit mit der Weltgemeinschaft. Sie wirft der Führung in Teheran vor, unter dem Deckmantel der Energiegewinnung nach Atomwaffen zu streben.

(apa/red)

Kommentare

melden

Recht hat er Ahmadinejad hat recht, weil die Amis haben damals 3000 Tote in Kauf genommen, nur um ihre Kriegsziele und ihre wirtschaftlichen Interessen zu verfolgen. Zu jedem anderen Zeitpunkt waren in den beiden Towers 80 - 100.000 Personen anwesend. Die geheimen Absichten des CIA sind nicht durchschaubar und deren Zusammenarbeit mit AlQuaida scheint gut zu funktionieren. Sind nur die Amis berechtigt, zu bestimmen, wer Schurkenstaat ist und wer nicht? Es bleibt jedem selbst überlassen, zu urteilen, wer die Rangliste der Schurkenstaaten anführt. Ahmadinejad ist jedenfalls intelligenter als alle Amis zusammen.

melden

Re: Recht hat er Also im Punkt 9/11 sind viele ungelöste Fragen offen
geblieben bzw. spielen da viele Faktoren mit, die hier
einfach keinen Sinn ergeben. Warum man die Familie
von Bin Laden unmittelbar nach dem Anschlag ausfliegen
hat lassen ist auch sehr seltsam bzw. warum man viele
bei den Geheimdiensten entlassen hat, nachdem die
offensichtlich Widersprüche entdeckt haben usw.

Also Rätsel gibts da jede Menge, die wahrscheinlich nie
mehr aufgedeckt werden. Die Opferzahlen allerdings
bleiben ewig. Auf allen Seiten!

Als intelligent würde ich Ahmadinejad aber nicht
bezeichnen, wenn der den Holocaust leugnet, denn
das ist eine tragische und bestätigte Tatsache genauso
wie die palästinensischen Opfer die Israel fast täglich
zu verschulden hat. Und das erzeugt den Hass von
ihm auf dieses Land! Eine Spirale!

melden

Re: Recht hat er Na ja, wer nicht glaubt, dass das die Amis selbst geplant haben, soll mir bitte erklären, warum schon Jahre zuvor, und zwar glaube ich war das zwischen 1997 und 2000, nach einem neuen Pearl Harbor verlangt wurde??
Das ganze nachzulesen unter: http://en.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

melden

Re: Recht hat er Man muss ja nur die Berichte neu durchsehen und auch die Fotos die gemacht wurden. Das Auffälligste waren die Hauptstahlträger der beiden Gebäude!! Diese zeigten an den Stellen an denen sie angeblich "gebrochen" sind enorme Spuren von Verschmelzungen (In Bereichen, in denen es gar nicht brannte. + Die Haupträger sind zufälliger Weise alle im selben Winkel gebrochen. Die müssen doch gesprengt worden sein. Alles andere würde keinen Sinn ergeben

melden

Der 9/11 geht aufs Konto der Amis Achmadinejad ist ein Wahnsinniger, der in einer zivilisierten Welt nix verloren hat. Ich frage mich daher: Wieso hat der CIA Achmadinejad nicht schon längst ermorden lassen? Weil die Amerikaner Achmadinejad brauchen, um wieder einen ihrer Scheiss Kriege vom Zaun brechen zu können!!! Wenn so ein Wahnsinniger an der Macht ist, hat man ja einen Grund, gegen das Land Krieg zu führen........
Der 11. September allerdings ist ein anderes Kapitel und geht sicher nicht auf das Konto von irgendwelchen Moslems, zumindest nicht ausschließlich.
Die Amis haben davon gewusst und es geschehen lassen. Und sie haben noch nachgeholfen, damit auch ja beide Türme einstürzen!!!

melden

Re: Der 9/11 geht aufs Konto der Amis Sie scheinen sehr radikal zu sein.
Wer beurteilt das realistisch?
Sie denken falsch, den auch der Regierungschef im Iran untersteht den obersten Religionsoberhäuptern.
Was " er " zu sagen hat wird von " oben " bestimmt.
Der ist nur ein Hampelmann, der das sagt was " erlaubt " ist.
Die USA sollten schauen, dass es der Bevölkerung im eigenen Land besser gehen sollte, statt sich unentwegt einzumischen.

melden

Re: Der 9/11 geht aufs Konto der Amis Da sind so viele Widersprüche: Sind sie irgendwie mit diversen Geheimdiensten in Zwiesprache, oder sind sie nur
negativ beeinflusst?
Ist Ihr Wissen aus der Kronenzeitung oder sind Sie Insider?
Sie hinterfragen nicht - sie stellen nur fest.
Die USA führt Krieg - wofür?
Um die neuen Waffen zu testen?
Muslims sind auch Menschen.

melden

Re: Der 9/11 geht aufs Konto der Amis @Caravelle: Nein, ich bin überhaupt nicht in irgendeiner Weise radikal.
Ich finde nur, dass es besser wäre, Achmadinjad durch ein gezieltes Killerkommando auszuschalten, anstelle einen Krieg vom Zaun zu brechen, in dem es wieder tausende Tote und Verletzte gibt. Aber den Amis gehts ja offensichtlich nur ums Krieg führen, damit sie ihre Macht demonstrieren können, an die Ressourcen des Iran kommen und auch darum, dass sie ihre alten Waffen entsorgen können. Fachgerechte Entsorgung würde ja schließlich Geld kosten.....
Weder die Amis mit ihrer pseudochristlichen, gottgerechten Kriegsführung sind mir sympathisch, noch dieser Achmadinejad mit seiner Volksverhetzung!

melden

Re: Der 9/11 geht aufs Konto der Amis Zu meinen Quellen: Über den 11. September gab es mal so eine Dokumentation auf DMAX im Fernsehen, da haben sie gezeigt, wie die Türme eingestürzt sind, und dass das normalerweise so nicht hätte passieren dürfen....

Sehr interessanter Link zu dem Thema:Die haben sogar Nanothermit im Staub der Türme gefunden!

http://www.webnews.de/kommentare/374890/0/Daenisches-Fernsehen-berichtet-ueber-Nanothermit.html

Leider wird das von den Mainstream- Medien bislang nicht ernst genommen. Außerdem werden diese Tatsachen von unseriösen oder rechtspopulistischen Seiten für ihre Zwecke missbraucht!

melden

9/11 Was hat die USA wirklich dazu veranlasst in Afghanistan Krieg zu führen?
Bomben auf bärtige Muslims die ganz sicher nichts mit dem sog. Attentat zu tun hatten.
Wenn mir jemand mein Heim zerbomt, meine Familie killt, dann werde ich auch Hasserfühlt.

melden

Re: 9/11 Die Deutschen eng verbandelt mit den USA mischen auch fest mit, obwohl sie kein Geld in der Kassa haben.

melden

Da habe ich doch eine Frage Da habe ich doch eine Frage: Was ist dann mit Osama Bin Laden der sich zu den Anschlägen bekannt hat und sich regelmäßig dazu zu Wort meldet. Ist das vielleicht ein verkleideter CIA-Agent? Und die Taliban, was ist mit denen? Sind das auch alles verkleidete CIA-Agenten? Ob die USA deswegen das Recht haben eine Invasion in Afghanistan durchzuführen steht auf einen anderem Blatt. Aber zu sagen, dass der 11.09.01 nur ein Vorwand sei um Krieg führen zu können, scheint mir ein bisschen weit hergeholt zu sein!

melden

Re: 9/11 @sidestep - Bin Laden war früher schon offenkundig im Auftrag des CIA unterwegs, durfte dort Paramilitärs und anderes ausbilden - ging in Saudi-Arabien über die Bühne als Saddam noch bester Freund von den USA war weil er ja den Iran bekriegte, bis es den Saudis zu mulmig wurde.

Bin Laden hat seltsamer Weise immer gesagt er findet es cool was da passiert ist und dass man schon wissen würde wer da dahinter steckt. der Rest sind die Qualität von Übersetzungen, die man teils in den US-Medien hören konnten und die in deutschen Medien nach mehrmaligem Übersetzen durch unabhängige Experten in so was wie dem üblichen Montagsgebet aus der hohlen Hüfte raus münden.

melden

Re: 9/11 Sprachkennern zu Folge beudetet Al Quaida nichts anderes als die verkürzte Form dessen was wir hier als Datenbank bezeichnen. Es wird in der Folge als eine Söldnerliste interpretiert, sozusagen ein Pool von Leuten die man kaufen kann. Liest man die letzten Stunden der Leute im Flugzeug, die von denen man annimmt sie hätten hier ne Entführung begangen, dann haben die gesoffen, geraucht und ein bischen rum gehurt. Voll Total Islamistisch? Wohl kaum. Drogen? Gut möglich wenn die Beschreibung stimmt sahen die Kerls eher aus wie herum reisenden Dealer als irgendwas sonst, aber das ist eigentlich das Geschäft der CIA in den USA.

melden

Re: 9/11 Übrigens scheint Bin Laden irgendwie ziemlich Pech gehabt zu haben, denn er ist seit längerem nicht mehr in Videos aufgetaucht - dafür musste irgendwer dann Videos aus anderen Quellen falsch zuordnen, mit Kerlen die deutlich jünger waren und noch weniger was zu sagen hatten. Es deutet darauf hin das Bin Laden entweder sehr gut beschützt wird, sehr gut weg gesperrt ist oder einfach schon längst tot ist. Das Letzte haben sogar mal pakistanische Medien für ca. 48 Stunden gemeldet, aber das hätte den USA so mitten im Afganistan-Kampfeinsatz sicher schlecht gefallen. Die meldung wurde dann auch nicht mehr weiter international bemüht.

Noch weiterhin viel Spass mit der Neuen Weltordnung, oder auch nicht.

melden

Re: 9/11 Der wahre Kriegsgrund war das Opium. Die Talibans hatten im Jahr 2000 die Opium-Produktion fast auf Null gebracht und die US-Pharmaindustrie hätte ohne den Opium nicht überleben können. Das war der Kriegsgrund und nichts anderes.

Ich kenne Afghanistan sehr gut.

Seite 1 von 1