Fakten von

80-jähriger Steirer verunfallte bei Ausfahrt mit Traktor

Zu pflegender Senior nutzte unbeobachteten Moment und setzte sich in Zugmaschine

Ein mit 24-Stunden-Pflege betreuter Steirer hat sich am Montag hinter das Steuer seines Traktors gesetzt und bei einer Ausfahrt einen Unfall gebaut. Der 80-Jährige wollte zu einem Acker fahren, kam aber mit der Zugmaschine rechts von der Straße ab, schlitterte über eine Böschung und wollte das Gefährt wieder auf die Fahrbahn lenken. Dabei überschlug sich der Traktor und stieß gegen ein Wohnhaus.

Der Mann aus der Ortschaft Tieschen (Bezirk Südoststeiermark) hatte laut Polizei einen unbeobachteten Moment genutzt, als seine Pflegehilfe gerade Hausarbeiten durchführte. Er nahm den Traktor in Betrieb und fuhr damit los. Auf dem sogenannten Breitackerweg verunfallte er allerdings. Die Zugmaschine blieb auf dem Dach liegen. Der Pensionist konnte sie noch selbst verlassen, dann sackte er aber zusammen. Er wurde verletzt in das LKH Feldbach gebracht. Der Traktor ist ein Totalschaden und wurde von der Feuerwehr geborgen.

Kommentare