8. März ist Internationaler Frauentag - heuer begeht ihn Österreich zum 95. Mal...

Motto: Rolle der Frau in der Entscheidungsfindung Im Vorfeld Kontroversen zum Thema Frauenpolitik

8. März ist Internationaler Frauentag - heuer begeht ihn Österreich zum 95. Mal...

Mindestens einmal im Jahr dreht sich alles um die Frau. Heute, Mittwoch, ist es wieder soweit: Zum 95. Mal begeht Österreich den Internationalen Frauentag, der heuer unter dem Motto "Die Rolle von Frauen in der Entscheidungsfindung " steht und wie immer von zahlreichen Veranstaltungen begleitet wird. Dass Frauen gerade im Wahljahr ein beliebtes Thema sind, haben nicht zuletzt die im Vorfeld kontrovers geführten Diskussionen in Sachen Frauenpolitik zwischen Regierung, Opposition und Interessensvertretern gezeigt. Im Visier der Kritik standen dabei vor allem die Frauenbeschäftigung, die Einkommensschere und die in der Realität noch immer nicht gegebene Chancengleichheit.

Der erste Frauentag überhaupt fand am 8. März 1908 in den USA statt. 1910 wurde er auf Vorschlag der Frauenrechtlerin Clara Zetkin im Rahmen der Sozialistischen Frauen-Konferenz in Kopenhagen beschlossen und im Jahr darauf gab es dann auch den ersten Frauentag in Österreich-Ungarn. Erst 1975 wurde er von der UNO als Gedenktag anerkannt. Das Datum für diesen Tag wurde auf den 8. März festgelegt, um an den 8. März 1857 zu erinnern, als die Arbeiterinnen in den New Yorker Fabriken wegen der miserablen Arbeitsbedingungen und der niedrigen Löhne streikten.
(apa/red)