74. Eishockey-WM beginnt mit Sensation:
Deutsche schlagen USA vor Rekordpublikum

77.803 Zuschauer in randvoller Arena "Auf Schalke" Schütz mutierte in Verlängerung zum Matchwinner<br>PLUS: Die besten BILDER zum Auftakt in Deutschland

74. Eishockey-WM beginnt mit Sensation:
Deutsche schlagen USA vor Rekordpublikum © Bild: GEPA/Terada

Schöner hätte die 74. Eishockey-Weltmeisterschaft für die WM-Gastgeber nicht beginnen können: Deutschland startete mit einem Weltrekord und einer Sensation. Die DEB-Auswahl besiegte in der umgebauten Fußball-Arena "Auf Schalke" das Team der USA mit 2:1 nach Verlängerung und erhielt dabei die Unterstützung einer Rekord-Kulisse. 77.803 Zuschauer sorgten für einen Zuschauer-Weltrekord für ein Eishockey-Spiel. Da auch Akkreditierungen für Offizielle zum Rekord zählen, wurde die angestrebte Zahl von 76.152 Besuchern sogar noch übertroffen.

Matchwinner war für die Deutschen beim ersten WM-Sieg über die US-Boys seit 17 Jahren Felix Schütz mit seinem Treffer nach 21 Sekunden der Verlängerung, als der Puck von seinem Bein ins Gehäuse sprang. Michael Wolf hatte in der 26. Minute für die Führung gesorgt und die Arena zum Beben gebracht. "Das war bei weitem mein wichtigstes Länderspieltor. Es ist einmalig, so was erlebt man nur einmal im Leben. Ich bin froh, dabei zu sein", sagte Wolf.

Der überragende Torhüter Dennis Endras hatte beim Ausgleich von Ryan Carter (49.) Pech, als er den Puck mit dem Schlittschuh über die eigene Linie schubste. Doch Schütz sorgte am Ende für Riesenjubel und die ersten beiden Punkte.

Atemberaubende Atmosphäre
Nach der Eröffnung der 74. Titelkämpfe durch den deutschen Bundespräsident Horst Köhler sorgten die Fans für Atmosphäre wie bei einem Fußball-Länderspiel. In nur vier Tagen hatten etwa 100 Arbeiter den Fußball-Tempel von Gelsenkirchen rund um die Uhr in das größte Eishockey-Stadion der Welt verwandelt. 550 Tonnen Material waren auf 33 Sattelschleppern in die Arena geschafft worden. Für den Weltrekord wurden zusätzlich 10.328 Sitzplätze und 4.592 Stehplätze im Innenraum der Arena installiert.

Der bisherige Rekord datierte vom 6. Oktober 2001, als die beiden US-Universitätsmannschaften Michigan State Spartans und Michigan Wolverines ihr 238. Duell im Spartan-Football-Stadion in East Lansing vor 74.554 Zuschauer austrugen. Und die beiden College-Teams wollen sich den Rekord auch wieder zurückholen. Für 11. Dezember 2010 ist im Football-Stadion von Ann Arbor/Michigan ein Freiluftspiel der Lokalrivalen geplant. In das Stadion passen 107.501 Zuschauer.

(apa/red)