Fakten von

69-Jähriger wollte in Wien Straßenbahn erwischen - von Auto erfasst

Schwerste Verletzungen

Ein 69-Jähriger ist am Dienstagvormittag in Wien-Brigittenau schwerst verletzt worden, als er versuchte eine Straßenbahn zu erwischen. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer rannte der Mann um 9.15 Uhr an der Kreuzung Dresdner Straße-Innstraße über die Fahrbahn zur Insel der Haltestelle Innstraße. Dabei erfasste ihn der Pkw eines 21-Jährigen, der bei Grün die Kreuzung übersetzen wollte.

Der Pensionist wurde von dem Wagen gegen eine Straßenbahn geschleudert und von der Garnitur noch einige Meter mitgeschleift. Er blieb schwerst verletzt auf dem Boden liegen. Die Wiener Berufsrettung brachte den 69-Jährigen in ein Krankenhaus. Laut Zeugen war er bei Rot, aber einige Meter vom Fußgängerübergang entfernt, über die Straße gerannt.

Kommentare