6.500 Haushalte in Kärnten ohne Strom: Heftige Unwetter sorgten für großes Chaos

Etliche Bäume wurden in Oberkärnten entwurzelt

Teile von Kärnten sind von schweren Unwettern heimgesucht worden. Besonders betroffen waren das obere Drau- und Gailtal, sowie das Malta- und Liesertal. Etwa 6.500 Haushalte waren vorübergehend ohne Strom. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht abzuschätzen.

Der Sturm entwurzelte vor allem in Oberkärnten etliche Bäume. Nach Angaben der Landesalarm- und Warnzentrale mussten rund 400 Feuerwehrmänner zu mehr als 30 Einsätzen ausrücken. Unter anderem wurde das Kloster Wernberg der "Missionsschwestern vom Kostbarem Blut" bei Villach durch umstürzende Bäume beschädigt. (apa)