56 Prozent sind gegen volles Rauchverbot: Österreicher zweifeln an Durchführbarkeit

NEWS-Umfrage: Mehrheit glaubt nicht an Einhaltung 43 Prozent sind bereits für rauchfreie Gaststätten

56 Prozent sind gegen volles Rauchverbot: Österreicher zweifeln an Durchführbarkeit © Bild: APA/Breloer

Rauchverbot in Gaststätten ist in Österreich derzeit nicht mehrheitsfähig - das ergab eine aktuelle Repräsentativ-Umfrage, die OGM im Auftrag von NEWS durchführte: So sprechen sich knappe 56 Prozent der Bevölkerung gegen ein generelles Verbot aus, immerhin 43 Prozent sind bereits dafür.

Mit 1. Juli endet die Übergangsfrist zum neuen Tabakgesetz, das ab einer bestimmten Lokalgröße die strikte Trennung zwischen Raucher-und Nichtraucherbereichen vorschreibt: 68 Prozent der Bevölkerung begrüßen die verschärfte Regelung. Markantes Detail: Was die Durchsetzbarkeit des Gesetzes betrifft, so herrscht massive Misstrauen: So glauben 58 Prozent, dass die neuen Bestimmungen "nicht eingehalten" werden.

LESEN Sie mehr in NEWS 25/10!