Fakten von

51-Jähriger bei Polizeieinsatz in Vorarlberg tödlich verletzt

Stark Betrunkener war mit Messer auf einen Polizisten losgegangen

Ein 51 Jahre alter Mann ist am Montagvormittag in Lauterach (Bezirk Bregenz) von einem Polizeibeamten angeschossen und dabei tödlich verletzt worden. Der stark Alkoholisierte war zuvor mit einem Messer auf den Polizisten losgegangen. Die Einsatzkräfte hatte die Frau des Mannes alarmiert. Das Opfer war der Polizei bereits bekannt.

Kurz vor 10.30 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein. Eine Frau bat um Hilfe, weil sie Angst vor ihrem betrunkenen Ehemann habe. Der Mann torkle in der Wohnung mit einem Messer herum. Als die Einsatzkräfte bei den Eheleuten eintraf, ging der Mann mit dem Messer auf einen Polizisten los. Dieser schoss auf ihn und verletzte ihn dabei schwer. Eine sofort eingeleitete Reanimation blieb erfolglos, der Mann verstarb kurze Zeit später im Rettungswagen.

Bei der Familie hatte es bereits in der Vergangenheit mehrere Polizeieinsätze gegeben, sagte Polizeisprecherin Susanne Moll gegenüber der APA. Über die Art der Delikte konnte sie vorerst aber nichts sagen. Auch wie viele Schüsse abgegeben wurden, war vorerst nicht bekannt.

Nach einer internen Besprechung wartete die Polizei Vorarlberg auf das Eintreffen eines Teams des Landeskriminalamts Tirol, das die Ermittlungen übernehmen soll. Erst danach werde man weitere Informationen veröffentlichen. Der Schusswaffengebrauch wird von der Staatsanwaltschaft Feldkirch untersucht.

Kommentare