Fakten von

51 Grad - Neuer Hitzerekord in nordindischer Stadt

Behörden warnen vor "schwerer Hitzewelle"

Mit einer Temperatur von 51 Grad hat eine Stadt im Norden Indiens einen neuen Hitzerekord aufgestellt. "Gestern gab es die höchste jemals im Land gemessene Temperatur - 51 Grad in Phalodi", sagte B.P. Yadav von Indiens Wetterbehörde am Freitag. Die Stadt liegt im Staat Rahasthan. Der alte Rekord lag bei 50,6 Grad und war 1956 gemessen worden.

Für das Wochenende warnte das indische Wetteramt vor einer "schweren Hitzewelle" in weiten Teilen Nord- und Westindiens. Von einer Hitzewelle wird in Indien bei Temperaturen ab 45 Grad gesprochen oder wenn die Temperatur fünf Grad über der Durchschnittstemperatur der Vorjahre in einer Region liegt. Im Mai und Juni klettern die Temperaturen in Nordindien häufig über die 40-Grad-Marke. Dass 50 Grad oder mehr erreicht werden, kommt allerdings sehr selten vor.

Kommentare