4-6 Wochen Zwangspause für Ivanschitz: Autsch - Innenbandriss am rechten Knie

ÖFB-Teamkapitän fällt im Spiel gegen Tschechien aus Gegen Lausanne: Bei Pressball das Knie verdreht

ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz hat sich im Testspiel seines Clubs Panathinaikos Athen gegen Lausanne einen Innenbandriss am rechten Knie zugezogen. Der 23-jährige Mittelfeldspieler muss vier bis sechs Wochen pausieren und steht deshalb auch für Österreichs freundschaftliches Länderspiel gegen Tschechien am 22. August im Wiener Ernst-Happel-Stadion nicht zur Verfügung.

Vom Heilungsverlauf wird auch abhängen, ob Ivanschitz bei der Stadioneröffnung der EM-Arena in Klagenfurt am 7. September im Duell mit Japan beziehungsweise vier Tage später in Wien gegen Chile dabei sein wird können. "Die Verletzung ist sehr ärgerlich", sagte Ivanschitz. "Es ist mein großes Ziel, bei der EM-Eröffnung dabei zu sein", gab sich der Teamkapitän aber auch kämpferisch. "Der Meniskus ist aber o.k.", bestätigte ÖFB-Pressesprecher Peter Klinglmüller.

Sicher verpassen wird der Österreicher damit auch den Saisonstart in der griechischen Meisterschaft, die für die von Neo-Coach Jose Peseiro betreute Elf am 26. August mit dem Heimspiel gegen Olympiakos Piräus startet. Ivanschitz hatte es bei dem Testspiel in der 30. Minute nach einem Pressball das Knie verdreht. (apa)

JETZT WETTEN MIT HAPPYBET!
Click!