3. Schweinegrippefall in Österreich: Junger Mann wird im LKH St. Pölten behandelt

Patient soll es Umständen entsprechend gut gehen Kranker war kurz zuvor aus New York angereist

3. Schweinegrippefall in Österreich: Junger Mann wird im LKH St. Pölten behandelt © Bild: APA/Markovsky

In Österreich wurde der dritte Fall der Schweinegrippe (H1N1) bestätigt. Wie Sigrid Rosenberger, Sprecherin des Gesundheitsministeriums, der APA mitteilte, wird der junge Mann im LKH St. Pölten behandelt. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut.

Der junge Mann war laut Gesundheitsministerium am 30. Mai per Flieger von New York kommend wieder in Österreich angekommen. Wegen grippeähnlicher Symptome war er - nach Ermessen des Arztes - zunächst nur ambulant versorgt worden. Nachdem der positive Befund, feststand, wurde er stationär aufgenommen.

Wie die Sprecherin des Ministeriums erläuterte, wird der Kranke auf der Isolierstation betreut. Es gehe im gut - "den Umständen entsprechend". Familie und Umfeld wurden informiert und werden ebenso wie der Mann mit antiviralen Medikamenten behandelt.

Bisher wurden in Österreich etwa 50 Menschen auf Schweinegrippe untersucht, wobei nun drei Proben positiv ausfielen. Der zweite Fall, ein Grazer, dürfte bereits in zwei, drei Tagen das Spital verlassen, berichtete Sigrid Rosenberger.

(apa/red)

Kommentare

Grippe hat nichts mit Schweinen zu tun!!! Die Newsretaktion hat noch nicht begriffen ,das die neue Grippe mit Schweinen nichts zu tun hat,scheinbar will man nur Angst gegen den Verzehr von Schweinefleisch machen .

melden

wooooo... ...habt ihr denn dieses lächerliche foto mit dem alien her???

mitleser melden

Re: wooooo... na ja, das ist wieder mal typisch: angstmache, abscheuweckerei... grauslich!

Seite 1 von 1