Internet von

Bis 250 MBit/s bei UPC

Mehr F.I.T.: Kabelnetzbetreiber erhöht Geschwindigkeit und erweitert sein Angebot

Internet - Bis 250 MBit/s bei UPC © Bild: UPC

Der österreichische Kabelnetzbetreiber UPC verleiht seinen F.I.T.-Paketen (Fernsehen, Internet und Telefonie) mehr Geschwindigkeit. So bieten die Pakete Super F.I.T., Top F.I.T. und das neue Mega F.I.T. ab sofort Internetgeschwindigkeiten von bis zu 75, 150 und sogar bis zu 250 MBit/s. Möglich werden diese Datenraten durch das Fiber Power Netz von UPC, dessen Herzstück eines der größten Glasfasernetze Österreichs bildet.

UPC startet mit mehr Speed in den Herbst und reagiert dabei auf den wachsenden Breitbandhunger in Österreichs Haushalten. Den bisherigen Internet-Topspeed von bis zu 100 Mbit/s erhöht UPC nun auf maximal 250 MBit/s. "Immer mehr Geräte verbinden sich in einem Haushalt regelmäßig mit dem Internet - und das oftmals kabellos über WLAN. Wir drehen daher bei den beliebten F.I.T.-Paketen wieder an der Geschwindigkeitsschraube und erhöhen auf maximal 250 Mbit/s im Download. Auch wenn diese Geschwindigkeiten derzeit für Privathaushalte noch enorm hoch wirken, wird in wenigen Jahren eine noch höhere Anzahl an internetverbundenen Geräten im Haushalt und datenintensivere Dienste diese Bandbreiten nötig machen", sagt Gerald Schwanzer, Leiter Marketing & Sales von UPC, und legt mit dem Internetspeed von Mega F.I.T. die Latte für den Mitbewerb wieder sehr hoch.

Das Schrauben an der Geschwindigkeit bewirkt auch eine Änderung der sogenannten F.I.T.-Pakete. Bei Super F.I.T., Super F.I.T. Family und Top F.I.T. wird die Internetgeschwindigkeit auf 75 Mbit/s Download und 7.5 Mbit/s Upload bzw. 150 Mbit/s Download und 15 Mbit/s Upload erhöht. Komplett neu ist das Mega F.I.T. Paket, das 250 Mbit/s Download und 25 Mbit/s Uplaod ermöglichen soll. In Kombination mit 143 TV-Kanälen (davon 34 in HD-Qualität), UPC MediaBox HD DVR und gratis Festnetz-Telefonie wird das Paket regulär aber auch stattliche 165 Euro pro Monat kosten.

Kommentare