Fakten von

23-Jähriger
randalierte im Wiener AKH

Keine Verletzten

Einen randalierenden Patienten haben Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt in der Nacht auf Dienstag im Wiener AKH beruhigen müssen. Der 23-Jährige wurde aufgrund einer Rauferei im Spital behandelt, als er begann, um sich zu schlagen und Geräte umzuwerfen. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Krankenschwestern und auch die alarmierten Polizisten wurden von dem Tobenden beschimpft. Einem der Beamten schlug der 23-Jährige gegen den Brustkorb. Der Mann wurde schließlich überwältigt. Ob er unter Alkohol- oder Suchtmitteleinfluss stand, war laut Polizeiangaben nicht bekannt. Bei der Einvernahme war der österreichische Staatsbürger nicht geständig, er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare