Fakten von

22-jährige Grazerin stirbt bei Reitunfall

Pferd stürzte und Reiterin geriet unter das Tier - Massive Brustkorbverletzungen

Eine 22-jährige Grazerin ist am Dienstag bei einem Reitunfall in der Oststeiermark ums Leben gekommen. Ihr dreijähriger Wallach war laut Zeugen plötzlich eingeknickt und gestürzt. Die Reiterin geriet unter das Tier und starb noch auf der Reitanlage an ihren schweren Brustkorbverletzungen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Mittwoch mit.

Die Steirerin war gegen 19.40 Uhr auf dem Sandplatz einer Reitanlage in Söchau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) im langsamen Galopp geritten. Eine Passantin neben der Anlage beobachtete das und schilderte der Polizei, dass das Tier ohne Vorwarnung zu Boden ging und die 22-Jährige dabei unter den Wallach geriet. Während das Pferd sich wieder aufrichtete, blieb die Frau reglos am Boden liegen. Drei Personen leisteten Erste Hilfe, doch der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod der Grazerin feststellen. Die Angehörigen sowie Zeugen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Kommentare