20 Millionen Euro Ablöse: Argentinien-Jungstar Aguero wechselt zu Atletico Madrid

Gilt als eines der größten Talente der Fußball-Welt Teuerste Atletico-Madrid-Verpflichtung aller Zeiten

Der spanische Fußball-Traditionsklub Atletico Madrid hat den argentinischen Jungstar Sergio Aguero von Independiente bis 2012 unter Vertrag genommen. Der Offensivspieler, der bald seinen 18. Geburtstag feiert, kostete die Madrilenen rund 20 Millionen Euro Ablöse und ist damit der teuerste Atletico-Spieler aller Zeiten.

Aguero gilt als eines der größten Talente des Welt-Fußballs und weckte zuletzt auch das Interesse von Liverpool und Bayern München. In der abgelaufenen Saison avancierte er zum jüngsten Kapitän in der Geschichte des Groß-Klubs aus Buenos Aires. Diego Maradona sieht den quirligen Techniker bereits auf einem Level mit Barcelonas Lionel Messi. "Nur weil ihn viele Leute in Europa noch nicht gesehen haben, heißt das nicht, dass er nicht die gleichen Fähigkeiten hat. Aguero ist so gut wie Messi", betonte der Weltmeister von 1986.

Im Gegensatz zu Messi steht Aguero allerdings nicht im argentinischen WM-Kader, was Teamchef Jose Pekerman scharfe Kritik einbrachte.

Neben Aguero holte Atletico noch zwei arrivierte Spieler für die kommende Saison. Der griechische Europameister Georgios Seitaridis unterschrieb einen Kontrakt für vier Jahren, der portugiesische Internationale Costinha, der 2004 mit dem FC Porto die Champions League gewonnen hatte, erhielt einen Zweijahresvertrag. (APA/red)