Fakten von

20-Jähriger in Wien-Favoriten von Unbekannten mit Messer attackiert

Sein Glück: Der Security trug berufsbedingt eine Stichschutzweste

Ein 20-jähriger Mann ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Favoriten von vier Unbekannten mit einer Pistole bedroht und mit einem Messer attackiert worden. Der Mann hatte Glück: Berufsbedingt trug der Security-Mitarbeiter eine Stichschutzweste und wurde nicht verletzt. Die Täter ergriffen die Flucht, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Kurz nach Mitternacht war der 20-Jährige bei der Gellertgasse aus der Straßenbahn ausgestiegen. Da bemerkte er, dass er von vier Männern verfolgt wurde. Einer der Unbekannten ergriff ihn an der Schulter und bedrohte ihn mit einer Pistole. Der junge Mann konnte sich mit einem Ellbogenschlag befreien, als plötzlich ein Schuss fiel. Ein zweiter Angreifer zog ein Messer und stach dem 20-Jährigen in den Oberkörper. Die vier Unbekannten ließen daraufhin von ihm ab und flüchteten. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Gruppe Bruckner, hat die Ermittlungen übernommen.

Kommentare