2 Wiener als mutmaßliche Drogendealer: Mindestens 2.000 XTC-Tabletten verkauft

In Diskotheken in Wien und Umgebung weitergegeben Sollen einen Gewinn von 14.000 Euro erzielt haben

2 Wiener als mutmaßliche Drogendealer: Mindestens 2.000 XTC-Tabletten verkauft

Beamte der Polizeiinspektionen Hinterbrühl und Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) haben zwei mutmaßliche Drogendealer ausgeforscht. Die beiden jungen Wiener - 16 und 17 Jahre - sollen in Diskotheken in Wien Innere Stadt und Favoriten sowie in Vösendorf und bei verschiedenen Veranstaltungen XTC-Tabletten verkauft haben.

Laut NÖ Sicherheitsdirektion wurde den Verdächtigen die Weitergabe von mindestens 2.000 Stück Ecstasy zugeordnet. Durch die Drogengeschäfte sollen sie einen Gewinn von rund 14.000 Euro erzielt haben.

Der Aussendung zufolge wurde seit Anfang September gegen die aus vorwiegend Jugendlichen bestehende Tätergruppe ermittelt. Ausgeforscht und angezeigt wurden drei weitere Personen, die als Verkäufer für die beiden Hauptverdächtigen fungiert haben dürften, sowie 19 Drogenkonsumenten.

(apa/red)