2 NATO-Soldaten getötet: Selbstmord-Anschlag auf Markt im Süden Afghanistans

Soldaten aus Großbritannien, Kanada & Holland

Bei einem Selbstmordanschlag in der südafghanischen Provinz Helmand sind zwei NATO-Soldaten getötet worden. Dies teilte ein Offizier der afghanischen Armee mit. Augenzeugen sprachen von mehreren toten Zivilisten. Der Attentäter habe die Bombe an seinem Körper in der Nähe von NATO- Soldaten auf dem größten Markt der Provinzhauptstadt Lashkar Gah gezündet, sagten sie.

Im unruhigen Süden Afghanistans sind vor allem Soldaten aus Großbritannien, Kanada und den Niederlanden eingesetzt. Das NATO- Engagement der deutschen Bundeswehr in dem asiatischen Land konzentriert sich auf den vergleichsweise stabilen Norden und die Hauptstadt Kabul. (APA)