2. deutsche Liga: Karlsruher SC holte Herbstmeisterschaft vor Hansa Rostock

Macho & Lexa mit K'lautern weiter im Aufstiegsrennen PLUS: Tabelle & alle Ergebnisse der deutschen Liga!

Der Karlsruher SC hat das Fernduell mit Hansa Rostock um die Herbstmeisterschaft in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga gewonnen und geht als Aufstiegskandidat Nummer eins in die Winterpause. Nachdem die Hanseaten in Unterhaching nur ein 0:0 erreicht hatten, eroberte der KSC mit einem 2:0-Sieg gegen Greuther Fürth die Tabellenspitze.

Mit 38 Punkten liegen die Karlsruher nach 17 Runden ebenso wie die als einziges Team noch ungeschlagenen Rostocker (37 Punkte) klar auf Erstligakurs. Der dritte Aufstiegsplatz bleibt hingegen heiß umkämpft: Mit einem Auswärtserfolg beim Schachner-Klub 1860 München könnte Erzgebirge Aue (29) mit dem MSV Duisburg (32) noch an Punkten gleichziehen.

Der 1. FC Kaiserslautern mit den beiden Österreichern Jürgen Macho und Stefan Lexa ist als Vierter (30) ebenfalls noch im Aufstiegsrennen, Walter Schachner muss als 1860-Trainer beim Tabellensechsten (25) schon auf einen Lauf im Frühjahr hoffen.

Im ersten Spiel nach der beschlossenen Trennung zum Saisonende feierte Trainer Volker Finke mit dem SC Freiburg am Sonntag einen wichtigen 1:0-Erfolg in Koblenz, Andreas Ibertsberger spielte bei den Freiburgern als linker Außenverteidiger durch. (apa/red)