2,37 Millionen Kreditkarten im Umlauf: Plastikgeld weiter in Börseln am Vormarsch

OeNB prognostiziert für 2007 anhaltendes Wachstum Im Schnitt fließen ganze 108 Euro pro Zahlung

2,37 Millionen Kreditkarten im Umlauf: Plastikgeld weiter in Börseln am Vormarsch © Bild: apa/Saget

Plastikgeld ist in den Geldbörseln der Österreicher weiter am Vormarsch: Im Jahr 2007 wurde ein anhaltendes Wachstum am Kreditkartenmarkt beobachtet. Ende Dezember 2007 waren insgesamt 2,37 Millionen Kreditkarten (Mastercard, VISA, Diners, American Express) von in Österreich tätigen Kreditkartenunternehmen ausgegeben, berichtet die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung.

Dies bedeutete einen Zuwachs von rund 90.000 Karten (+3,9 Prozent) gegenüber Ende 2006. Rund 63 Millionen Mal wurden Zahlungen mit österreichischen Kreditkarten im Jahr 2007 durchgeführt (+3,42 Mio. Transaktionen oder +5,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2006).

Durchschnittlich betrachtet wurden pro Transaktion 108 Euro mit Kreditkarte bezahlt (Jahr 2006: 105 Euro). Die Höhe des Zahlungsvolumens 2007 betrug 6,81 Mrd. Euro. Diese bedeutete einen Anstieg um 0,57 Mrd. Euro oder 9,1 Prozent gegenüber dem Jahr 2006.

Mit den ausgegebenen Karten wurden im Vorjahr 4,06 Millionen Bargeldbehebungen getätigt. Dabei beschafften sich die Besitzer einer Kreditkarte Bargeld in Höhe von 0,81 Mrd. Euro. Im Vergleich dazu wurde im Jahr 2006 3,81 Millionen Mal Bargeld behoben und zwar in einem Gesamtwert von 0,76 Mrd. Euro. Somit wurden im Jahr 2007 0,25 Millionen oder 6,6 Prozent mehr Abhebungen getätigt. Beim Gesamtwert konnte ein Wachstum von 0,05 Mrd. Euro oder 6,2 Prozent festgestellt werden. Pro Bargeldabhebung wurden 2007 durchschnittlich 199 Euro behoben (im Jahr 2006: 200 Euro). (apa/red)