17-Jähriger brutal niedergeschlagen: Täter attackierten Burschen in Wiener U-Bahn

Zerrten Jugendlichen aus Waggon und beraubten ihn Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

17-Jähriger brutal niedergeschlagen: Täter attackierten Burschen in Wiener U-Bahn © Bild: APA/Neubauer

Ein 17-Jähriger ist in Wien während einer U-Bahnfahrt von Unbekannten brutal attackiert worden. Die Männer zerrten den Jugendlichen schließlich aus dem Waggon und setzten ihre Handlungen auf der Straße fort. Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. Februar, die Polizei hofft bei der Ausforschung der Täter auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Um 5.15 Uhr war der Bursche mit der U-Bahn-Linie 1 Richtung Reumannplatz unterwegs, als er von den Unbekannten mit Kopfstößen und Schlägen attackiert wurde. In der Station Taubstummengasse stiegen die Täter mit dem Jugendlichen aus, der ihnen auf den Brahmsplatz folgen musste, berichtete die Polizei. Dort traten sie gegen Kopf und Oberkörper ihres Opfers und flüchteten anschließend mit dessen Handy und Armbanduhr. Der 17-Jährige erlitt dabei Abschürfungen und Prellungen.

Polizei bittet um Hinweise
Ein Täter dürfte zwischen 30 und 40 Jahre alt sein, hat korpulente Statur und schwarzes Haar und war mit einer dunklen Kapuzenjacke mit Pelzbesatz, hellem Pullover und einer Jeanshose bekleidet. Der zweite Unbekannte ist 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat normale Statur und eine Tätowierung (chinesische Schriftzeichen) hinter dem rechten Ohr. Er hat blondes, kurz geschnittenes Haar und trug einen dunklen Sweater mit weißer Kapuze und einer Jeanshose. Beide dürften Inländer sein. Sachdienliche Hinweise - auch anonym - werden vom Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, Gruppe Kornus, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 43645 oder dem Journaldienst unter der DW 43800 entgegengenommen.

(apa/red)

Kommentare

melden

U-Bahn Wozu gibt es die Überwachungskameras in den Garnituren und am Bahnsteig ?

stabilis melden

Re: U-Bahn Damit uns die Stapo besser überwachen kann?

1972bad melden

Häupl was ist los mit dem bürgermeister von wien??? was muss noch alles passieren...man kann ja die u-bahn nicht mehr nützen, ohne gefahr zu laufen, schwer verletzt zu werden...dienstautos weg, und ab mit den politiker in die u-bahn schaun was passiert...

stewie melden

Re: Häupl und was soll der häupl da deiner meinung dagegen machen???

Shak71 melden

Re: Häupl Na was kann der Michi da nur tun - einfach die Mitzi anrufen und um verstärkte Polizeipräsenz in den UBahnen bitten.

Kontrollorgan melden

Re: Häupl Selten dämlicher Ansatz.

Seite 1 von 1