17-Jährige stirbt in Linzer Nervenklinik:
Mädchen erhob 2010 Missbrauchsvorwürfe

Polizei ermittelte gegen Großeltern und Ex-Richter Staatsanwaltschaft ordnet gerichtliche Obduktion an

17-Jährige stirbt in Linzer Nervenklinik:
Mädchen erhob 2010 Missbrauchsvorwürfe

Die 17-Jährige sei zur Ruhigstellung narkotisiert worden und aus der Narkose nicht mehr aufgewacht, berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten". Die Polizei sei erst durch einen externen Hinweis auf den Todesfall aufmerksam gemacht worden. "Wir verstehen nicht, warum der Fall nicht sofort angezeigt wurde und warum stattdessen eine krankenhausinterne Obduktion durchgeführt wurde", sagte ein Kriminalist gegenüber der Zeitung.

Laut einer spitalsinternen Obduktion sollen Leberzerfall und ein Hirnödem den Tod des Mädchens verursacht haben. Die Staatsanwaltschaft Linz will nun eine gerichtliche Obduktion anordnen, meldeten die "Oberösterreichischen Nachrichten". Erst dann werde die Staatsanwaltschaft über weitere Ermittlungsschritte entscheiden.

Im September 2010 hat die junge Frau behauptet von ihren Großeltern und zwei Nachbarn jahrelang gequält und sexuell missbraucht worden zu sein. Die Polizei hat damals gegen die vier Senioren aus Graz wegen Kindesmissbrauchs ermittelt und die vier Beschuldigten schließlich festgenommen. Aufgrund von Widersprüchen in den Aussagen des Mädchens haben Sachverständige die Glaubwürdigkeit des angeblichen Opfers geprüft. Im Oktober 2010 sind die vier Verdächtigen schließlich aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Laut einem Gutachten vom Februar 2011 sollen die Anschuldigungen der Fantasie des Mädchens entsprungen sein. Das Strafverfahren gegen die vier Beschuldigten ist jedoch bis heute nicht offiziell abgeschlossen. An der Glaubwürdigkeit des Mädchens bestünde laut der Mutter jedoch kein Zweifel.

Weiterführender Link:

"Oberösterreichische Nachrichten"

(red)

Kommentare

Nervenklinik Liest man den Artikel, dann entsteht der Eindruck als wäre hier auf eine besonders fiese Art ein Mensch \'entsorgt\' worden, der den Beschuldigten gefährlich geworden ist. Vorerst sind einmal diejenigen die diese Ruhigstellung medizinisch zu verantworten haben einer gerichtlichen Untersuchung zuzuführen, dann gilt es festzustellen inwieweit hier tatsächlich ein kausaler Zusammenhang mit den Missbrauchsvorwürfen besteht.

Wir brauchen einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss Es wird doch immer offensichtlicher, dass perverse Richter und Beamte in Österreich ihr Unwesen treiben. Wir brauchen einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss, der bestimmte Richter und Beamte öffentlich evaluiert.

Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten.

melden

Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! Jedes Kind weiß, dass bei einem solchen BEDENKLICH Todesfällen keine interne Obduktion sondern eine gerichtlich angeordnete Obduktion zu erfolgen hat. Was hat das Krankenhaus zu verbergen? Wurde das Kind vielleicht sogar ermordet? Der Vorsitzende von Transparency International, Fiedler, hat schon recht, wenn er behauptet in diesem Land ist das Duckmäusertum, die Korruption und ähnliches ausgeprägter als in anderen westlichen Ländern. Wollen wir wetten, dass wiedereinmal nichts herauskommt? Seit wann ist es üblich jemanden zur "Ruhigstellung" zu NARKOTISIEREN???
Das schreit nach Aufklärung. Armes Mädchen. Mögest du ruhen in Frieden, deine "Mörder" und Vergewaltiger können hoffentlich noch ihrer gerechten Strafe zugeführt werden (es gilt die Unschudlsvermutung ha, ha, ha,)!

Maika melden

Re: Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! Warum, wird ein 17 jähriges Mädchen zur "Ruhigstellung" narkotisiert ??? Sind das übliche Methoden??
Das ist ja schrecklich! Warum wurde dieser Todesfall intern untersucht??
Das scheint mir alles ziemlich verdächtig, so als ob man einiges zu verbergen hätte!!
Wer weiß, was dieses Mädchen alles mitmachen mußte.

melden

Re: Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! Jeder, der schon einmal eine Nervenheilanstalt von innen gesehen hat, weiß, dass es dort zugeht wie in einer Crack-Höhle!
Den Menschen dort wird nicht geholfen. Diese Anstalten dienen einzig und allein dazu, "die Anderen" aus der Öffentlichkeit rauszuhalten und ruhig zu stellen.

melden

Re: Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! @ 1110_wien

das is ja wohl die unqualifizierteste und dämlichste aussage die ich jemals hier gelesen habe (ohne den vorfall hier beschönigen zu wollen)

melden

Re: Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! weil?

melden

Re: Da sieht man wieder was in diesem Land möglich ist! Ich kenne jemanden sehr gut der monatelang in einer solchen Nervenheilanstalt war. Das hat ihm wohl das Leben gerettet. Also kann ich ihrer Verallgemeinerung nicht zustimmen, 1110_Wien. Leute wie Sie sind der Grund, warum sich solche Leute auch noch schämen weil sie behandelt werden.

Seite 1 von 1