Steiermark von

14-jährige mit 3,13 Promille

Mädchen kollabiert vor Polizei - Muss bewusstlos ins Spital gebracht werden

Junge Frau mit Wodka-Flasche © Bild: Thinkstock

Eine 14-jährige Obersteirerin ist Sonntagabend im obersteirischen Kapfenberg bei einer Polizeikontrolle auf offener Straße kollabiert. Sie musste bewusstlos und mit 3,13 Promille Alkohol im Blut ins Krankenhaus in die Intensivstation gebracht werden. Ihre drei Freunde hatten zwischen 0,82 und 1,5 Promille, hieß es am Montag. Die vier Jugendlichen sowie ihre Eltern wurden angezeigt.

Die drei Mädchen und ein Bursche im Alter von 14 bis 20 Jahren hatten sich am Nachmittag gemeinsam mit zwei Flaschen Wodka betrunken. Als sie gegen 18.20 Uhr in der Wienerstraße unterwegs waren, fielen sie der Polizei auf. Sie hielt die Jugendlichen an und befragte sie. Dabei stellte sich heraus, dass das Quartett die beiden Flaschen mit 40 und 20 Prozent Alkohol-Gehalt innerhalb einer Stunde geleert hatten.

Plötzlich brach die 14-Jährige vor den Beamten zusammen. Sie musste im Spital stationär aufgenommen werden. Gekauft hatte die Alkoholika die Älteste der Runde.

Kommentare

christian95 melden

11 Parlamente, 92 Regierungsmitglieder, über 770 Abgeordnete, 9 Jungendschutzgesetze, 9 Jugendämter, Polizei.... aber niemand ist zuständig; ähnlich wie in Kärnten

christian95 melden

So lange der Umsatz stimmt sind alle zufrieden und schauen weg. Vom Jugendamt, Polizei, Gastgewerbe bis zu den Eltern.

Seite 1 von 1