123.at - Reine Zifferndomains in Österreich:
Buchstabenlose Adressen sofort verfügbar

Nutzung von Auskunfts- & Mehrwertdiensten erwartet Vergabe erfolgt nach "first come - first serve"-Prinzip

123.at - Reine Zifferndomains in Österreich:
Buchstabenlose Adressen sofort verfügbar

Seit 19. September können in Österreich auch Internet-Domains, die ausschließlich aus Ziffern bestehen, registriert werden. Bisher waren Zifferndomains nur in Verbindung mit Buchstaben möglich. Die österreichische Verwaltungsstelle für at-Domains, nic.at, rechnet damit, dass die neuen Zifferndomains vor allem von Auskunfts- und Mehrwertdiensten und von Privatpersonen - etwa für das Hochzeits- oder Geburtstags-Websites - genützt werden.

nic.at lässt als erste deutschsprachige Domainverwaltung Domains auch ohne Buchstaben zu. "Wir wollen damit auch der steigenden Nachfrage nach at-Domains gerecht werden", so nic.at-Geschäftsführer Richard Wein. Wie bei den Umlaut-Domains erfolge die Vergabe bei den Zifferndomains nach dem "first come - first serve" Prinzip. "Namen- und Markenrechte müssen natürlich berücksichtigt werden, aber der Markt reguliert sich hier sehr gut von selbst", so Wein.

"Alles wie gehabt"
Auch wenn die neuen Zifferndomains aussehen wie eine Telefonnummer (etwa "www.1503.at") so haben sie weder etwas mit Internettelefonie (VoIP), noch mit dem Infrastrukturprojekt "Enum" zu tun. "Die Zifferndomains können wie die bereits bekannten .at-Domains für Webseiten oder E-Mail verwendet werden. Das Ziel von Enum sei, verschiedene Adressen, Nummern und URLs unter einer einzigen Nummer verfügbar zu machen, versucht Wein den Unterschied heraus zu arbeiten. (apa/red)