12-jähriger Bub wurde überfallen und
missbraucht: Polizei verhaftete 17-Jährigen

Opfer erkannte Verdächtigen auf Polizeifotos wieder Mutmaßlicher Täter sitzt derzeit in Untersuchungshaft

12-jähriger Bub wurde überfallen und
missbraucht: Polizei verhaftete 17-Jährigen

Ein zwölfjähriger Bub ist im Linzer Stadtteil Auwiesen von einem älteren Jugendlichen überfallen und sexuell missbraucht worden. Ein 17-Jähriger, den das Opfer auf Polizeifotos als mutmaßlichen Täter identifizierte, wurde festgenommen und sitzt in U-Haft.

Die Polizei Linz bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung".

Mutter erstattete Anzeige
Der Zwölfjährige sei vor rund eineinhalb Wochen von dem anderen Burschen auf der Straße angesprochen und anschließend hinter eine Mauer gezerrt und sexuell misshandelt worden, so die Polizei. Am Abend habe der Schüler seiner Mutter erzählt, was vorgefallen sei, und sie habe Anzeige erstattet.

Dem Opfer wurden Polizeifotos, die im Zusammenhang mit anderen Straftaten gemacht worden waren, vorgelegt. Auf einem der Bilder erkannte der Bub seinen mutmaßlichen Peiniger wieder. Der 17-Jährige wurde daraufhin festgenommen und ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in Untersuchungshaft.

(apa/red)

Kommentare

son80 melden

dies ist ein sehr grosses diskusionsthema und alles mag schon stimmen ein gendeffekt durchaus möglich, übergriffe die man selbst erfahren hat in der jungend auch möglich ein trieb dem nachgegeben wird ja auch möglich es ist vieles möglich aber eines weis fast jeder was richtig und falsch ist ! und nichts sollte hierfür als ausrede gelten, ein totales wegsperren wäre wünschenswert aber realistisch gesehen nicht möglich und somit sollten wenigstens härtere starfen gewährleistet sein ohne wenn und aber und ein umdenken in bezug auf strafen ist ein positiver schritt in die richtige richtung!und es sollte hierfür auch nicht ausschlaggebend sein aus welcher geselschaftlichen schicht jemand kommt, den auch in den sogenannten höhren kreisen der geselschaft wie es gerne genannt wird ist dieses problem vertreten!verhindert werden kann sowas leider nicht nicht möglich!

son80 melden

Re: dies ist ein sehr grosses diskusionsthema und alles mag schon stimmen das was verhindert werden kannteilweise ist das wegschauen wie es zum beispiel bei familienübergriffen auch der fall ist aber es ist auch ein wegschauen derrer die die möglichkeit haben gesetze zu machen und zu ändern! und hier stellt sich meine frage wie in meinen anderen post : warum wird hier was schon längst fällig ist nicht ein umdenken gemacht in bezug auf härtere strafen und warum wird auch in diesen bereich weggeschaut ? und ohne auf der suche nach ausreden es ist möglich doch gemacht wurde nichts bis jetzt nicht mal ein kleiner schritt in die richtige richtung der wegweiser sein kann für andere richtige schritte! und die strafen die dafür verhängt werden zur zeit/wenn überhaupt sind doch ein mass an lächerlichkeit und der geringwertung eines menschenlebens!

son80 melden

Re: dies ist ein sehr grosses diskusionsthema und alles mag schon stimmen ja und keine frage es wurden im lauf der zeit erfolge erziehlt was auch angerechnet wird doch realistisch gesehn ist dieser (nennen wir es ) fortschritt hierbei zu wenig und das weis jeder

mhm cooles kommentar sollte ich vermutlich jetzt sagen @oldcharly nur dazu fällt mir eigendlich fast nix ein !

nur um eins geht es hier nicht um ausländer sondern um menschen die andere leben zerstören völlig gleich welcher abstammung jemand ist
und es gibt auch leidergottes genug kranke österreicher die sich an kindern vergehn wie man dank des medienzeitalters zu genüge erfährt
also was ist zu tun wenn es ein österreicher ist oder ist dies für dich undenkbar den ein österreicher macht dies ja nicht es sind ja nur diese ausländer
also echt ich denke nicht das dies eine länderfrage ist dies ist ein menschliches problem unserer gesellschaft und hier sind härtere vorgehensweisen schleunsigst erforderlich
und es ist kein thema über deine vorliebe an ausländern und mathausen
mfg

son80 melden

nicht zu begreifen schon eine kranke gesellschaft in der wir leben, wie gestört muß man eigendlich sein das man sich an kindern/babys vergeht !?
unvorstellbar für mich!
und noch kranker sind die strafen dafür, die sind doch lächerlich dafür und abschreckend sind die auch nicht !
für einen raubüberfall ohne das jemand zu schaden gekommen ist wird man härter bestraft als dafür das man ein leben zerstört!
materialismus scheint mehr zu zählen als ein menschenleben das man dauerhaft schädigt und da fragt man sich warum ??? werden hier die gesetze in diesen bereich mal nicht härter gemacht von denen die die gesetze machen ???
und wie kann es sein das solche fälle eine verjährungsfrist haben sollte jemand nicht den mut aufbringen dies anzuzeigen egal aus was für gründen auch immer !?
einfach nicht zu verstehen !

freeyourmind melden

Re: nicht zu begreifen die frage ist, was bringt in diesem fall eine härtere strafe? wie bei nahezu allen übergriffen dieser art handelt es sich hier höchstwahrscheinlich um einen trieb, dem menschen früher oder später nachgeben unabhängig von der zu erwartenden strafe, ich wage zu behaupten, dass selbst eine todesstrafe täter von solchen dingen nicht abhält. das heisst die frage muss eher lauten, warum kommen menschen überhaupt zu solchen gedanken, was sind die ersten anzeichen und wie kann man diese beheben, sprich prävention wäre gefragt. was diesen fall besonders schlimm macht, ist, dass der täter hier selbst noch minderjährig ist. d.h. man muss sich fragen, was geht in einem solchen jugendlich vor, so etwas zu tun? dieses wissen sollte man auf andere tranferieren, bzw. auch eltern aufklären usw.

freud0815 melden

Re: nicht zu begreifen @freeyourmind

da hast du natürlich recht. aber um sowas vorzubeugen müsste sich in unserer gesellschaft sehr sehr viel ändern.
das fängt bei sexueller überreizung auf plakaten an. oftmals sind solche täter selbst opfer irgendwelcher übergriffe und wollen mit sowas beweisen, dass sie *mächtig* sind. ich bin der ansicht, dass egal welchen alters , ein entfernen aus der gesellschaft durchaus angebracht wäre. es gibt auch studien die besagen, dass sowas ein gendefekt sei-aber das scheint mir etwas weit hergeholt

Flinte melden

Re: vermutlich ausländer ? Was bist du denn für ein kranker W*****r???
Wohl zu viel mit dem Jörgi zusammen getrunken?

Seite 1 von 1