110 neue Hotels für die Sommerspiele:
Bis 2008 wird Peking 800 Hotels besitzen

Bei den "Spielen" wird nichts dem Zufall überlassen Rund 500.000 Besucher müssen beherbergt werden

110 neue Hotels für die Sommerspiele:
Bis 2008 wird Peking 800 Hotels besitzen

Die chinesische Hauptstadt Peking will bei den Olympischen Spielen 2008 nichts dem Zufall überlassen. Laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua wird die Stadt bis zum Beginn der Sommerspiele 110 neue Hotels bauen. Diese sollen die rund 500.000 erwarteten Besucher während der Spiele beherbergen.

Zur Zeit gibt es in Peking 658 Sterne-Hotels mit 109.000 Zimmern. Ende des Jahres 2007 sollen es rund 800 Hotels sein. "Wir werden von einem Stern bis fünf Sternen alles anbieten", erklärte der Pekinger Tourismusdirektor Jiang Du. Sollte es dennoch zu einem Engpass bei den Quartieren kommen, stehen im Großraum Peking weitere 56 Hotels zur Verfügung. (apa/red)