11.6. Vatertag: Schicken Sie Ihren Erzeuger nicht in die Wüste, sondern fast ins Weltall...

Geschenke abseits von Krawatten und Rasierwasser Mit diesen Präsenten haben Sie heuer die Nase vorn

11.6. Vatertag: Schicken Sie Ihren Erzeuger nicht in die Wüste, sondern fast ins Weltall...

Noch eine rosa geblümte Krawatte oder ein Fläschchen penetrantes Rasierwasser - damit wird man am Vatertag (11. Juni) wohl nicht mit Begeisterungsstürmen des Beschenkten rechnen können. Dabei wimmelt es im Internet an originellen Angeboten, mit denen man seinen Erzeuger für einen Tag in einen Spion, Formel 1-Piloten oder Baggerfahrer verwandeln kann.

Für 549 Euro macht http://www.mydays.de aus einem biederen Papa einen Geheimagenten im Auftrag ihrer Majestät. Sein Ziel: Den hinterlistigen Minory daran zu hindern, die Welt zu zerstören. Schauplatz: Ein verlassenes Armeegelände bei Berlin, wo man mit einem Fallschirm-Tandemsprung landet, um sich danach mit Karte und Kompass durch die Wildnis zu kämpfen, bevor es mit dem Hovercraft zum nächsten Stützpunkt geht. Bewaffnet mit Paintball-Markierer geht es weiter mit dem kettenbetriebenen und geländegängigen Roller in Richtung Casino Central. Dort muss noch ein Safe mit den gefährlichen Dokumenten geknackt werden, um den Geheimauftrag zu erfüllen.

Kindheitstraum: Einmal Baggerfahrer sein....
Einmal nicht nach der Pfeife des Chefs tanzen, sondern selbst alle Hebel in der Hand zu haben - dieser Traum wird für 175 Euro auf dem "Männerspielplatz" bei Kassel wahr. Mit dem Bagger werden Hügel abgetragen und aufgeschüttet oder die Möglichkeiten eines Lkw-Ladekrans ausgetestet. Aber auch mit dem Quad oder dem Allradwagen darf durch's Gelände gesaust werden.

Überraschung für den Metrosexuellen...
Der metrosexuelle Mann kann für 144 Euro von einem Leben als David Beckham träumen: Obligat dafür ist der Besuch im Beauty-Studio, das hoffentlich dabei hilft, Ehefrau oder Freundin mit einem gepflegten Äußeren zu beeindrucken.

Das schenkt Fräulein Scheich ihrem Papa...
Ebenfalls abgehoben, aber mit 18.500 Euro ein wenig teurer, ist der Edge of Space Flight, der Flug zum Rand des Weltraums. Im Cockpit einer MIG-25 rasen Sie mit über 3.600 Stundenkilometern, das ist mehr als die dreifache Schallgeschwindigkeit, dahin, greifen dann selbst zum Steuerknüppel und nähern sich der unendlichen Schwärze des Weltraums. 27.000 Meter unter sich sehen Sie die Erde mit ihrem mehr als 1.100 Kilometer weiten Horizont. Der glückliche Vater sowie der Pilot sind in diesem Moment die am höchsten, fliegenden Menschen der Welt - abgesehen von der Besatzung der internationalen Raumstation ISS.

Der eigene Weinberg für 'Tschecheranten'...
Aber es gibt auch andere Anbieter: Wie wäre es mit einem "kleinen" Weinberg (ca. 15 Quadratmeter) für ein Jahr? http://www.aristaeos.de/ offeriert ein offizielles Patenschafts-Zertifikat für das Weingut Mallorcas Can Majoral. Einmal pro Jahr gibt es zwei Flaschen Rotwein mit einem individuellen Label frei Haus. Kostenpunkt: 99 Euro.

A Star is born...
In Zeiten der Gleichberechtigung können auch Frauen ihren Männern die Sterne vom Himmel holen. Bei http://www.mystar.de/ kann man einen Stern auf den Namen seines Liebsten taufen, was im dortigen Register verzeichnet wird. Für 159 Euro gibt es u.a. einen Stern der Helligkeitsstufe 1 samt entsprechendem Zertifikat, die wissenschaftlich korrekten Daten sowie eine Detailkarte mit dem entsprechenden Sternbild in der Mitte. Das Ganze ist übrigens rein symbolisch - Besitzansprüche erwirbt man damit keine.
(apa/red)