11/100 verbauen langen Weg nach Peking: Nadarajah verpasst Olympia-Qualifikation

Wienerin bei letzter Quali-Chance unter dem Limit Nächstes Ziel Kurzbahn-EM in Rijeka im Dezember

Die Wienerin Fabienne Nadarajah hat wie 2004 die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele verpasst. Hatte es vor vier Jahren Diskussionen darüber gegeben, wird das diesmal wohl nicht der Fall sein. Sie kam bei den Internationalen Wiener Meisterschaften im Stadthallenbad bei ihrem Finalsieg im Rahmen ihrer letzten Quali-Chance auf 25,72 Sekunden und verpasste die geforderte Norm damit um 11/100.

Nach enttäuschenden 26,30 Sekunden im Vorlauf hatte nicht viel darauf hingedeutet, dass es für die SV-NÖ-Athletin noch so knapp werden könnte. Doch im Semifinale markierte Nadarajah eine Zeit von 25,85, ehe sie sich um weitere 13/100 steigerte. "Schade!", meinte Trainer Robert Michlmayr. "Wenn Fabienne jetzt noch ein paar Rennen hätte, hätte es geklappt. Jetzt ist sie langsam in den Kraulsprint hineingekommen. Aber da kann man jetzt nichts mehr ändern."

Mit ihrer Finalzeit stellte die Kurzbahn-Vize-Weltmeisterin 2006 im Delfinsprint zumindest doch noch ihre gute Form unter Beweis, die kann sie aber besser über 50 m Delfin ausspielen. Daher freute sie sich auch, recht bald wieder für ihre Paradestrecke trainieren zu können. Nadarajahs nächstes großes Ziel sind die Kurzbahn-Europameisterschaften im Dezember in Rijeka. Auf den Kraul-Sprint hatte sie nur deswegen umgesattelt, da dieser als einzige 50-m-Distanz olympisch ist.

Noch ein Anlauf für Olympia?
Ob die vierfache Kurzbahn-EM-Dritte nun den nächsten Olympia-Anlauf für London 2012 in Angriff nimmt, ist noch offen. 2004 wie 2008 ist sie jedenfalls auch in wichtigen Vorbereitungsphasen gehandicapt gewesen, so hatte sie etwa im März bei den Europameisterschaften in Eindhoven ihre Olympia-Quali-Chance durch eine starke Verkühlung verringert gesehen.

Nadarajahs Trainingskollegin Birgit Koschischek hat die Olympia-Norm schon bei der EM erbracht, im Stadthallenbad siegte sie über 100 m Delfin mit ihrer zweitbesten Zeit über diese Strecke in 59,88 Sekunden. Für die zweitplatzierte Nina Dittrich geht es am Sonntag über 200 m Delfin um das Olympia-Limit. Florian Janistyn verpasste über 400 m Kraul nach zu schnellem Beginn die Olympia-Norm klar.

(apa/red)