104 Verkehrstote allein im September: Österreichs Straßen immer gefährlicher!

September war damit tödlichster Monat seit '96

Auf Österreichs Straßen sind im September 2006 insgesamt 104 Menschen tödlich verunglückt. Laut Statistik Austria ist dies nicht nur der höchste Monatswert seit Jahresbeginn 2005, sondern auch das schlechteste September-Ergebnis seit zehn Jahren. Einen deutlichen Anstieg gab es auch bei Verletzten und Unfällen mit Personenschaden.

Die Zunahme von 26 Getöteten ist demnach im Wesentlichen auf das Unfallgeschehen in Niederösterreich zurückzuführen, wo mit 41 Personen um 18 mehr als im September des Vorjahres durch Unfälle gestorben waren.

3.428 Unfälle forderten im heurigen September 4.448 Verletzte - im September 2005 betrugen die Werte in diesen beiden Kategorien noch 3.284 bzw. 4.220. Die meisten Unfälle und Verletzten waren in Oberösterreich zu beklagen (657 bzw. 899), was in beiden Fällen jedoch einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. (APA)