1000 Motorexperten treffen sich in Wien: Gipfeltreffen am 24.+25.4. in Wiener Hofburg

Das 29. Internationalen Wiener Motorensymposium Neue Motorkonzepte, Getriebeentwicklung, Kraftstoffe

1000 Motorexperten treffen sich in Wien: Gipfeltreffen am 24.+25.4. in Wiener Hofburg

Der weltweit bedeutende Kongress von Motorenexperten, das 29. Internationale Wiener Motorensymposium, findet am 24. und 25. April 2008 in Wien statt. Die vom Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) organisierte Tagung kommt einem Gipfeltreffen führender Wissenschafter und Techniker gleich. 1000 Spitzeningenieure der Motorenentwicklung aus aller Welt nehmen an dem in der Wiener Hofburg stattfindenden Symposium teil.

"Die jeweils besten Fachleute auf ihren Gebieten präsentieren ihre neuesten Entwicklungsergebnisse und geben Ausblicke auf die zukünftigen Trends", sagt Univ.Prof.Dr.Hans Peter Lenz, Vorsitzender des Österreichischen Vereins für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK), der Begründer und Organisator des Symposiums.

Fortschritte beim Umweltschutz
"Das Automobil steht völlig zu Unrecht im Kreuzfeuer der Kritik. Es gibt wohl kein Gebiet der Technik, auf dem so große Fortschritte - besonders im Hinblick auf Umweltschutz - gemacht wurden und werden, wie beim Automobil und beim Verbrennungsmotor", stellt Univ.Prof.Dr.Hans Peter Lenz fest.

Das Symposium beschäftigt sich mit neuen Motorkonzepten und Getriebeentwicklungen, mit neuen Kraftstoffen, ressourcenschonenden Technologien und Hybridantrieben. Diskutiert werden auch die in der Wissenschaft durchaus gegensätzlichen Standpunkte zum Einfluss von Kohlendioxid auf die Klimaerwärmung.

(OTS/red)