100-m-Weltrekord korrigiert: Gatlin muss sich 9,77 Sekunden-Marke mit Powell teilen

Rekord aus Doha wurde von Verband aufgerundet

Der vor fünf Tagen in Doha von Justin Gatlin aufgestellte 100-m-Weltrekord ist vom Internationalen Leichtathletikverband (IAAF) in Monte Carlo von 9,76 auf 9,77 korrigiert worden.

Der US-Amerikaner war exakt 9,766 Sekunden gelaufen. Da die Tausendstel aber nur intern gemessen werden, muss auf 9,77 aufgerundet werden. Damit muss sich Gatlin seine Bestmarke mit dem bisherigen Rekordhalter Asafa Powell aus Jamaika teilen. (APA/red)