10 Verletzte bei Wohnhausbrand in Pariser Vorstadt: Bewohner mögliche Brandstifter

Für Hausbewohner Notunterkünfte eingerichtet

Bei einem spektakulären Brand eines mehrstöckigen Wohnhauses sind am Samstag in einer Pariser Vorstadt etwa zehn Menschen durch Rauchgas verletzt worden. Nach Fernsehberichten wurde ein Hausbewohner als möglicher Brandstifter festgenommen. Etwa 50 Wohnungen seien zum Teil zerstört worden.

Auf Bildern eines Videoamateurs war zu sehen, wie das Dach des lang gezogenes Hauses auf etwa 100 Metern lichterloh brannte. Zahlreiche Feuerwehrleute seien in Saint-Ouen L'Aumone im Département Val d'Oise im Einsatz gewesen. Für die obdachlosen Hausbewohner wurden Notunterkünfte eingerichtet.
(apa)