1:1-Remis im Test Polen vs. Mazedonien: Polen verzichtete auf einige Leistungsträger

Österreichs Gruppengegner mit schwacher Leistung Smolarek, Krzynowek und Zurawski nicht im Einsatz

1:1-Remis im Test Polen vs. Mazedonien: Polen verzichtete auf einige Leistungsträger © Bild: AP/Kienzle

Österreichs Gruppengegner Polen hat in einem Testspiel für die EURO 2008 gegen Mazedonien nicht zu überzeugen vermocht. Teamchef Leo Beenhakker verzichtete beim 1:1 (0:1) gegen Mazedonien in Reutlingen allerdings auf zahlreiche Stammspieler und wichtige Leistungsträger. Stürmer Radoslaw Matusiak von Wisla Krakau gelang erst in der 84. Minute aus einem Handelfmeter der Ausgleich. Goran Maznov hatte die Mazedonier in Führung gebracht (45.).

Beenhakker hatte zahlreiche Spieler seines 26-Mann-Kaders zum Einsatz gebracht, die noch um einen Platz im EM-Aufgebot kämpfen. Dafür verzichtete der Niederländer unter anderem auf die Stars Ebi Smolarek, Jacek Krzynowek oder Maciej Zurawski. Auch Austria-Wien-Verteidiger Jacek Bak kam nicht zum Einsatz.

Gegen Mazedonien präsentierten sich die Polen vor allem vor der Pause harmlos, ließen aber auch in der Defensive jegliche Souveränität vermissen. Vor dem Gegentor hatte Ersatzkeeper Tomasz Kuszczak von Manchester United, der statt Artur Boruc das Tor hütete, einen Freistoß von Lazio-Rom-Stürmer Goran Pandev unglücklich nach vorne abprallen lassen. Maznov staubte ab, ehe Pandev nach Seitenwechsel noch zwei weitere Treffer wegen Abseits aberkannt worden waren. Die Polen hatten Glück, durch Matusiak noch zum Ausgleich zu kommen.

Bei Mazedonien spielte Mattersburg-Verteidiger Goce Sedloski durch, sein Teamkollege Ilco Naumoski ersetzte nach der Pause den Torschützen Maznov im Sturm.

(apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!