'07 blickt die Welt auf Deutschland: Termin- fahrplan der EU- und G-8-Präsidentschaft!

Treffen zwischen Rheingau, Berlin und Heiligendamm

2007 blickt die Welt auf die deutsche Doppelpräsidentschaft von EU und G-8. Der Zeitplan für die damit verbundenen Termine steht schon lange fest. Im Rahmen der EU wird Deutschland ein halbes und im Rahmen der G-8 ein ganzes Jahr lang Gastgeber für zahlreiche Ministertreffen sowie Begegnungen der Staats- und Regierungschefs sein. Tagungsort ist dabei nicht allein die Hauptstadt.

Im Folgenden ein Überblick über die wichtigsten Termine insbesondere während der EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007:

Los geht es mit dem informellen Treffen der EU-Minister für Justiz und Inneres vom 14. bis 16. Jänner, deren Arbeit wegen des Kampfs gegen den Terror und der Flüchtlingsdramen im Mittelmeer in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen hat. Als Tagungsort wurde Dresden ausgewählt. Die informellen Beratungen der EU-Verteidigungsminister am 1. und 2. März finden in Wiesbaden statt, der hessischen Heimat des deutschen Ressortchefs Franz Josef Jung (CDU).

Gut drei Wochen später steigen die Ministerpräsidenten und Staatschefs persönlich ins Flugzeug nach Deutschland: Am 25. März soll in Berlin der 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge und damit die Geburtsstunde der Europäischen Union gefeiert werden.

Ende des Monats, am 30. und 31. März, kommen die EU-Außenminister zu informellen Beratungen in Bremen zusammen. Berlin ist dann am 20. und 21. April wieder Gastgeber für die EU-Finanzminister: Tagungsort ist das Bundesfinanzministerium. Der deutsche Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) lädt seine Kollegen dagegen in seine Heimat Unterfranken ein: Der informelle Wettbewerbsrat tagt vom 26. bis 28. April in Würzburg.

Die für Landwirtschaft zuständigen Ressortchefs tagen vom 20. bis 22. Mai in der Weinbauregion Rheingau, die Umweltminister dagegen werden am ersten Juni-Wochenende die Industriestadt Essen kennen lernen. Darüber hinaus finden noch eine ganze Reihe weiterer EU-Ministertreffen im ersten Halbjahr in Deutschland statt, darunter Verkehr und Bildung.

Dagegen werden gemäß den EU-Vorgaben die Gipfel in Brüssel abgehalten: Sowohl das Frühjahrstreffen der Staats- und Regierungschefs am 8. und 9. März, das sich insbesondere den Themen Wirtschaft und Energie widmen wird, als auch der Abschlussgipfel der deutschen Präsidentschaft am 21. und 22. Juni, der sich voraussichtlich vor allem mit der Zukunft der EU-Verfassung beschäftigen wird, finden in Belgien statt.

Das Ostseebad Heiligendamm ist vom 6. bis 8. Juni Schauplatz für das Treffen der Mächtigsten der Welt: Im dortigen Nobelhotel werden die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Russlands (G-8) tagen. (apa)