Kroaten warnen Urlauber: Meidet unsere teuren Autobahnen

Erhöhung der Maut um 10 Prozent auf wichtigsten Transitrouten vom 1. Juli an

In einem ungewöhnlichen Appell hat ein bekanntes Nachrichtenportal aus Kroatien ausländische Touristen aufgerufen, die Autobahnen in diesem Urlaubsland zu boykottieren. "Liebe Touristen, fahrt nicht auf unseren teuren Autobahnen und ernährt damit unsere Diebe", schrieb das Portal Index am Samstag in Zagreb.

von Tourismus - Kroaten warnen Urlauber: Meidet unsere teuren Autobahnen © Bild: APA/dpa/Stefan Puchner

Hintergrund ist die Erhöhung der Autobahnmaut um 10 Prozent auf den wichtigsten Transitrouten vom 1. Juli an.

Die neuen Mautgebühren seien so "unverschämt hoch wie in einigen europäischen Ländern die Vignetten für das gesamte Jahr", schrieb Index weiter. Dabei seien schon beim Bau des Autobahnnetzes viele Korruptionsaffären zu beklagen gewesen, die für überteuerte Kosten verantwortlich gewesen seien. "In einem Land, in dem wie in Kroatien, der Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig ist, hat die Erhebung der Maut zwei Effekte: dadurch wird die Bereicherung der Betrüger auf dem Rücken armer Steuerzahler finanziert und die Touristen, die wirklich dem ganzen Land beitragen, werden betrogen", heißt es in dem Artikel.

Das Portal empfahl den Millionen Touristen vor allem aus Österreich, Deutschland, aber auch aus Tschechien und Polen alternative Routen, die kostenlos seien.

Kommentare