Fakten von

Auto brannte nach Unfall in der Obersteiermark aus: Lenker tot

Fahrzeug schlitterte über steile Wiese und geriet in Brand

Ein Autofahrer ist Montagfrüh in der Obersteiermark mit seinem Wagen über eine steile Wiese geschlittert und das Fahrzeug am Waldrand in Flammen aufgegangen. Der Lenker kam dabei ums Leben. Die Einsatzkräfte fanden seine Leiche im Wrack. Die Feuerwehren Bärndorf und Rottenmann hatten Mühe, die Flammen zu löschen und den Pkw über den Hang auf die Straße zu ziehen.

Der Lenker war gegen 6.00 Uhr auf der Kaiserauer Landesstraße (L 713) auf Triebener Seite talwärts gefahren, als er aus nicht bekannter Ursache von der Straße abkam. Er stürzte rund 150 Meter über einen Hang und blieb am Waldrand liegen. Anschließend geriet der Wagen in Brand. Für die Feuerwehren war der Einsatz "äußerst fordernd", wie es in einer Aussendung hieß. Erst als die Flammen gelöscht waren, wurde die Leiche des Lenkers im Wagen gefunden.

Da nicht ausgeschlossen war, dass noch weitere Insassen im Fahrzeug waren, wurde die Unfallstelle weiträumig abgesucht, jedoch keine weiteren Verletzten gefunden. Das Wrack zogen die Feuerwehrleute mit zwei Greifzügen über den Hang hinauf.

Kommentare