Zu den Olympischen Spielen: Andrang
von Staats- und Regierungschefs für Turin

Rekordzahl an ausländischen Delegationen erwartet UNO-Generalsekretär Kofi Annan könnte kommen

Turin rechnet mit einem Andrang von Persönlichkeiten anlässlich der Olympischen Winterspiele. Rund 40 Staats- und Regierungschef werden beim Großereignis anwesend sein, wie der italienische Vize-Sportminister, Mario Pescante, in einem Interview mit der Turiner Tageszeitung "La Stampa" ankündigte.

"30 Tage vor Beginn der Winterspiele haben wir bereits eine Medaille gewonnen. Turin hat einen Rekord aufgestellt, was die Zahl der akkreditierten Staats- und Regierungschefs betrifft. Rund 40 haben sich angemeldet. Wir werden hochrangige Delegationen zu Gast haben, auch aus den USA. Auf die endgültige Zusage von UNO-Generalsekretär Kofi Annan warten wir noch", betonte Pescante.

Ende Jänner wird Pescante mit dem italienische Innenminister, Giuseppe Pisanu, an einem letzten Gipfel in Turin zum Thema Sicherheit teilnehmen. "Italien hat sich bestens vorbereitet und alle ausländische Delegationen, die von uns Sicherheitsgarantien verlangt haben, sind mit unseren Vorbereitungen zufrieden", betonte Pescante.(apa/red)