Wunder-Läufer: Haile Gebrselassie lief Weltrekord im Halbmarathon & über 20 km

Weltrekorde Nummer 19 und 20 für den Äthiopier

Haile Gebrselassie hat den ersten Leichtathletik-Weltrekord im Jahr 2006 aufgestellt. Der Ex-Weltmeister und Olympiasieger aus Äthiopien lief am Sonntag in Phoenix (US-Bundesstaat Arizona) den Halbmarathon in 58:55 Minuten. Damit war der 32-Jährige genau 21 Sekunden schneller als der Kenianer Samuel Wanjiru am 11. September 2005 in Rotterdam. Gebrselassie eroberte in dem Rennen mit 55:48 auch den Weltrekord im 20-Kilometer-Straßenlauf.

Es waren die Weltrekorde Nummer 19 und 20 in der glanzvollen Karriere des vierfachen Weltmeisters und zweifachen Olympiasiegers über 10.000 Meter.

"Das ist mein erster Weltrekord in Amerika", sagte der überragende Langstreckenläufer, "er ist daher etwas Besonderes für mich." Bei besten äußeren Bedingungen machte Gebrselassie seine Ankündigung auf den Straßen von Phoenix, Scottsdale und Tempe wahr: Beim "Rock'n'Roll Arizona Marathon" unterbot er den bisherigen Halbmarathon-Weltrekord von Samuel Wanjiru gleich um 21 Sekunden.

Nicht eingeplant war der Coup im 20-km-Straßenlauf, den Gebrselassie als "Zugabe" mit der Zwischenzeit von 55:48 servierte. Auch in dieser Straßendisziplin verlor ein Kenianer seinen offiziell vom Weltverband IAAF geführten Weltrekord: Marathon-Weltrekordler Paul Tergat war vor acht Jahren in Mailand 56:18 gelaufen - Gebrselassie war am Sonntag 30 Sekunden schneller. (apa/red)